Zurück zur Historie

 

Rückblick Saison 06/07 der 1. Herren

 

Herren - Landesliga  

 

Abschlußtabelle - Saison 2006/2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufsteiger:

 

FF Friedenau 02

 

 

 

 

 

 

Berlin Center

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Absteiger:

 

Sportfreunde Berlin 79

 

 

 

 

 

 

FSG Konter 86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pl.

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff.

Punkte

1.

(1.)

FF Friedenau 02

24

19

2

3

77

:

20

57

59

 2.

(2.)

Berlin Center

24

17

6

1

103

:

36

67

57

3.

(3.)

Bis zum bitteren Ende

24

16

4

4

98

:

35

63

52

4.

(4.)

Living Legends Neukölln

24

14

3

7

88

:

50

38

45

5.

(5.)

SC Lilienthal e.V.

24

13

1

10

77

:

65

12

40

 6.

(6.)

FC Ginga

24

11

5

8

62

:

43

19

38

7.

(7.)

FC Polar Pinguin e.V.

24

11

1

12

65

:

67

-2

34

8.

(8.)

SV Solidarität

24

10

1

13

61

:

65

-4

31

9.

(9.)

Borussia Billerbeck

24

9

3

12

55

:

77

-22

30

10.

(10.)

FSG Rudower Kickers II

24

7

3

14

48

:

61

-13

24

 11.

(11.)

Blau Weiß Siemensstadt

24

7

2

15

58

:

67

-9

23

12.

(12.)

Sportfreunde Berlin 79

24

3

1

20

16

:

104

-88

10

13.

(13.)

FSG Konter 86

24

1

0

23

13

:

131

-118

3

 

 

Torschützenliste

1. Herren

Tore

Eric

11 + 3 Pokal

Peter

6

Kevin

5

Masche

5

Manuel

5

Jakob

3

Hoppe

3 + 2 Pokal

Benni

3

Marco

3

Basti

1

Bolle

1

Morten

1

 

 

Spielberichte Saison 2006 / 2007

 

26. und letzter Spieltag

 

Spielbericht vom 17.06.2007

 

Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  Spielfrei!

 

Spielbeginn:   ?

 

 

Gruß Bolle

 

Torschützen: natürlich keine

 

25. Spieltag

 

Spielbericht vom 11.06.2007

 

Borussia Billerbeck - FC Polar Pinguin e.V.

 

Ergebnis:  1 : 5

 

Spielbeginn: 19.30 Uhr, Göschestr.

 

 

Spiel um Platz 7!

 

Ohne unseren Abwehr- Chef (Philipp) aber ansonsten in Bestbesetzung wie der Gegner.

Sehr stürmisch gingen wir ins Spiel. Es war das Spiel um Platz 7.

Nach einer Ecke von Jakob stieg Air-Marko, heute Kapitän in seinem vorerst letzten Heimspiel für uns, hoch und wuchtete die Kugel per Kopf ins Netz, 1:0.

Weitere gute Chancen hatten Erik und Benny.

Dann erwachte auch Pinguin und kam zur Chancen, die Gerry aber zunichte machte.

In der zweiten Hälfte drängte uns Pinguin in die Defensive.

Es dauerte nicht lange da erzielte Pinguin den Ausgleich nach einer Standart Situation.

Nach einer Ecke sahen wir nur zu wie der Neuner hoch stieg und das 2:1 köpfte.

Das 3:1 nach einem harmlosen Schuss, den Gerry durch die Hosenträger ließ, war die Entscheidung.

Wir waren am Boden und konnten nicht wieder aufstehen.

Das 1:4 und 1:5 fielen nach Kontern.

Ein verdienter Sieg für Pinguin.

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Marco = 1

 

24. Spieltag

 

Spielbericht vom 03.06.2007

 

FC Ginga - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  2 : 2

 

Spielbeginn:   ?

 

 

Nur 2:2!

 

Ohne Jakob und ersten Sturm mussten wir auskommen.

Auch Hosen und Stutzen fehlten. Der Gegner half uns aus, dafür noch mal großen Dank.

In der ersten Halbzeit sahen wir ein gutes Spiel von BB.

Die Abwehr machte keinen Fehler und fand noch Zeit unsere Angriffe zu unterstützen.

Das 1:0 nach einer Traumflanke von Masche, köpfte Peter das Tor.

In der zweiten Hälfte schafften wir gleich das 2:0.

Der Ball lief über links und nach einer Flanke nahm Toby den Ball an, schoss, aber der Keeper konnte nur zur Seite Abklatschen und Morton war da zum abstauben, 2:0.

Im Gegenzug leider gleich das 2:1. Ginga drückte jetzt und wir fingen an zu meckern!

Der Ausgleich fiel dann im Anschluss an einer Ecke. 2:2.

Wir wollten zwar dann noch mal aber nichts ging.

Wie immer ein tolles Spiel gegen Ginga und ein SUPER-SCHIRI vom Gegner, immer auf Ballhöhe und immer mit der richtigen Entscheidung.

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Peter = 1, Morten = 1

 

23. Spieltag

 

Spielbericht vom 12.05.2007

 

Borussia Billerbeck - Blau Weiß Siemensstadt

 

Ergebnis:  3 : 1

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Göschenstr.

 

 

Gegen 10 Mann!

 

Im neuen MON CHERRI Outfit traten wir unser vorletztes Heimspiel an.

Viele Alte und sogar Alt-Billerbecker und das Team von Samoa, soeben Aufgestiegen, Gratulation, schauten zu und wir wollten was bieten. 3. Minute Chance Tobi. danach Marko, der später noch ein Abseits Tor schoss.

Benny mit 3 Fernschüssen (von insgesamt 7), Erik mit 2 Chancen.

Aber es stand 0:1, keine Chance für Gerry der danach nur noch 2 Bälle fangen musste.

Kurz vor der Halbzeit, Flanke Masche, Erik ist da, 1:1 zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. BB stürmte ohne die Abwehr zu vergessen und Benny schoss aus allen Lagen aber auch mit einer dreiminütigen psychologischen Auszeit.

Weitere Chancen für Hoppe, Jakob und Erik.

Das 2:1 folgerichtig, Benny nach kurzer Entspannungspause spielt den Ball zu Hoppe der tödlich auf Erik.

Das 3:1 nach Pass von Masche auf Jakob, der sich sein Tor redlich verdient hatte als bester Mann auf dem Platz.

Eine Szene sei noch anzusprechen.

Erik wenn du als Stürmer alleine, zentral, im Strafraum steht’s dann schieb den Ball einfach links oder rechts ins Tor rein! Egal wer Schreit!

Du musst in der Szene EGOISTISCH SEIN!

Der Gegner stand dicht gedrängt und ein Sonderlob an den 10er, genannt der Blocker, der sich waghalsig in die Schüsse von Benny stellte und so erst per Kopf und dann  mit den Magen die Kugel aufhielt.

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Erik = 2, Jakob = 1

 

22. Spieltag

 

Spielbericht vom 13.06.2007

 

SV Solidarität - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  1 : 1

 

Spielbeginn: 19.50 Uhr, Lobeckstr.

 

 

Letztes Spiel der Saison!

 

Unser letztes Saisonspiel. Marko war Verantwortlich für Aufstellung und Taktik.

Wir begannen sehr giftig und suchten aggressiv die Zweikämpfe.

Nach wenigen Minuten die erste Glanztat von Gerry, der ein Schuss aus 5 Metern entschärfte.

In der ersten Halbzeit war Soli besser.

Einen Elfmeter konnte Soli aber nicht verwandeln so das wir Torlos in die Halbzeit gingen.

Es kamen frische Kräfte, da wir ja noch das Montag-Spiel in den Knochen hatten.

Wir drückten jetzt aber eine klare Chance kam dabei nicht raus.

Wir spielten gefällig aber kurz vor dem Strafraum war Schluss.

Das 1:0 für den Gegner fiel nach einem Scheiss-Pass von Benny, bei dem Sonne und Schatten sich ablösten.

Wir gaben nicht auf und kamen durch einen 40 Meter Knaller von Manu zum verdienten Ausgleich.

Der Gegner kassierte kurz vor Schluss  eine Gelb rote Karte wegen meckern.

Unnötig weil der Schiri gut Pfiff und jederzeit das Spiel im Griff hatte.

Wir schließen die Saison mit Platz Neun ab.

Zur Vorsaison zwar ein Platz schlechter aber wir holten mehr Punkte und hatten eine Serie von 6 Siegen. Mal sehen was nächste Saison ist. . .

 

Gruß Bolle

 

Torschütze:  Manuel = 1

 

21. Spieltag

 

Spielbericht vom 29.04.2007

 

Borussia Billerbeck - Rudower Kichers II

 

Ergebnis:  2 : 1

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Am Schäfersee, Rütlistr.

 

 

Spielbericht folgt!

 

An ungewohnter Stelle, Schäfersee, kam Rudow 2 zum letzten Duell gegen Billerbeck.

Leider verlassen sie die Landesliga Richtung Ü32.

Von Hoppe taktisch hervorragend eingestellt und zusätzlich noch einige Worte zur Motivation vom Trainer, so lasset die Spiele beginnen.

Manu war im Tor und hielt was zu halten war und konnte sich mit der neuen Position gleich anfreunden.

Die Abwehr (Wolle, Benny, Philipp, Masche) ließ fast gar nichts zu.

Das Mittelfeld (Jakob, Hoppe, Marko,  Peter) mit gutem Passspiel, enorme Laufarbeit und vielen Ideen und immer bereit in den Zweikampf zu gehen.

Der Sturm ( Erik, Kevin) immer in Bewegung und anspielbar.

Vor den Augen der Alten und der gut besetzten Tribüne sahen wir ein Spiel auf ein Tor.

Ein Angriff nach dem anderen rollte aufs gegnerische Tor.

Benny ( 2x ), Jakob, Marko hatten die ersten Chancen.

Nach einem Steilpass schob Erik den Ball am Torhüter vorbei, der aber klatschte gegen den Innenpfosten und wieder ins Feld!

Kurz vor Halbzeit dann doch das 1:0.

Masche tankt sich von hinten durch und flankt GÖTTLICH auf Peter und der vollendet aus 5 Metern ohne Mühe.

Auch in der zweiten Halbzeit stürmten wir.

Rudow probierte es mit Weitschüssen, ohne Erfolg.

Obwohl wir das Spiel bestimmten entblößten wir nie unsere Abwehr.

Nur die Ausnutzung der Torchancen ist zu bemängeln.

Dann kam Tobi für Marko und sollte für frischen Wind sorgen.

Dann in der 75. Minute gab der, sehr gut pfeifende, Schiri Gelb nach Foulspiel für Jakob. Als er sich vor den Ball stellte gab es Gelb-Rot.

Das brachte uns ein wenig außer Tritt. Kurz danach hatten wir das Spiel wieder im Griff und kamen wieder zu Chancen.

Ungefähr 5 Minuten vor Schluss folgende Szene. Eckball von Links Hoppe säbelt über den Ball, Tobi hat daraufhin die Chance, aber der Ball rutscht Ihn über den Schlappen, von da Flipper-mäßig hin und her bis der Ball bei  Erik ist und der drückt ihn rein! 2:1.

Riesenjubel! Sogar mein Kumpel Müller (Spieler von BSC R.Dorf) kam angelaufen und fragte ob wir grade aufgestiegen seien?

Gleich nach dem Treffer taktischer tausch, Oli Geick und Dennis W. kamen für den Sturm und Oli hatte sogar das 3te Tor auf dem Fuß. Abpfiff

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Erik = 1, Peter = 1

 

20. Spieltag

 

Spielbericht vom 22.04.2007

 

FF Friedenau 02 - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  2 : 1

 

Spielbeginn: 15.40 Uhr, Vorarlberger Damm

 

 

Knapp aber verdient!

 

Wie letzte Saison hatten wir ein schwer erkämpften Hinspiel-Sieg und der Gegner wollte Rache, wie letzte Saison, 7:0 hatten sie uns auseinander genommen.

Auch diesmal fehlten uns wichtige Leute.

Ohne Manu, Gerry, Benny, Marko, Kevin traten wir an.

Taktisch wollten wir hinten sicher stehen und über Erik schnelle Konter fahren.

Das gelang uns eigentlich ganz gut und wir vermieden noch dazu eigene Fehler.

0:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte wütende Angriffe von Friedenau, die aber unserer  Abwehr (Peter-Wolle, Philipp, Toby, Masche) nichts anhaben konnte.

Auch unser Mittelfeld (Jakob, Hoppe, Oli Geick und Oli Gruse in seinem ersten Spiel für uns) kämpfte Vorbildlich, immer unterstützt vom Sturm (Erik und Simon).

Nach einem Pass auf Erik, der sich gegen seinen Gegenspieler und den Torwart durchsetzt, das 1:0!

Riesenjubel. Vielleicht etwas zu früh.

Friedenau wurde jetzt gefährlicher und erspielten sich jetzt Chance auf Chance.

Der Ausgleich fiel nach einer Flanke.

Philipp war ein Tick schneller als der gegnerische Stürmer und vollende 1:1.

Wir konnten uns kaum noch befreien und probierten es mit neuen Kräften.

Sven G. nach langer Verletzungspause und Pepe die sich nahtlos einfügten.

3 Minuten vor Schluss kassierten wir das 1:2.

Auch wenn es verdient war sahen wir leider wo der Unterschied zu einer Aufstiegs-Mannschaft und uns lag.

Erhobenen Hauptes traten wir die Heimreise an und gratulieren dem Aufsteiger in die Verbandsliga!

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Erik = 1

 

19. Spieltag

 

Spielbericht vom 01.04.2007

 

Borussia Billerbeck - FSG Konter 86

 

Ergebnis:  6 : 0

 

Spielbeginn: 13.00 Uhr, Aroser Allee

 

 

Konter hat zurückgezogen!

 

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  keine

 

18. Spieltag

 

Spielbericht vom 25.03.2007

 

Bis zum bitteren Ende - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  4 : 1

 

Spielbeginn: 13.00 Uhr, Aroser Allee

 

 

Der Tabellenführer!

 

Dieses Spiel wurde gegen den Tabellenführer abgeschenkt. Wir begannen lethargisch.

Auch das meckern vom Gegner weckte uns nicht.

Das 0:1 fiel nach einem Fehler von Benny, der aber nach 20 Minuten voll da war.

Auch den Fehler zu zugeben fiel Ihm nicht schwer.

Das 1:1 entstand nach einem tödlichen Pass von Hoppe auf Marko, der im Abseits stehend, direkt zu Jan-Erik. Der musste nur noch ins leere Tor schieben.

Man hätte denken können wir werden jetzt wach, Pustekuchen. Das 1:2 von Krause nach einem Solo, an drei Leuten vorbei und sauberen Abschluss, durch einen trockenen flachen Schuss ins Eck.

Wo war unser taktisches Foul?

Oder das 1:3. Nach einer Kopfball Verlängerung von Krause, wie schon drei mal vorher, kann der gegnerische Stürmer agieren, unsere Abwehr nur reagieren. PENG!

Hier geht der Vorwurf an Hoppe, der eventuell das Kopfballduell nicht gewinnen kann, aber wer es nicht mal probiert. . . 

Noch vor der Halbzeit kam der Elfte Mann beim Gegner, was einige verdutzte.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir Herz und probierten es noch mal.

Wir sahen einige schöne Kombinationen und gute Chancen durch Erik, Masche, Toby und Peter.

Die Gegentore zum 1-4 und 1-5 fielen nach Kontern. Aufgefallen beim Gegner sind vor allem Dissmann, mit seinem Stellungssicheren Spiel, Krause durch sein enormes Laufpensum und Torjäger Vogel durch seine Tor Geilheit! Nur das Wetter war schön. . .

 

Gruß Bolle

 

Torschütze:  Erik = 1

 

17. Spieltag

 

Spielbericht vom 18.03.2007

 

Borussia Billerbeck - Berlin Center

 

Ergebnis:  4 : 5

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Hatzfeldallee

 

 

Ein stürmisches Spiel!

 

Sonntagmittag bei böigem Fritz Walter Wetter war Anpfiff.

Der Gegner war zu Zehnt und Wir  witterten unsere Chance. Mit 2 guten Chancen begann das Spiel.

Aber statt1:0 zu führen stand es auf einmal 0:1.

Das störte uns nur kurz und wir waren willig weiter zu machen. Belohnt wurde es mit dem 1:1.

Eine schöne Kombination über Peter und Kevin vollendete Manu.

Kurz vor Halbzeit ein Fehler von Peter, PENG 1:2.

Glück hatten wir das Jakob nicht mit Gelb-Roter Karte frühzeitig duschen musste.

Fingerspitzengefühl vom guten Schiri und im Nachhinein richtig, da Jakob in 90 Minuten mit 2 Fouls auskam.

Nach der Halbzeit erspielten wir uns gute Chancen.

Mit dem Wind im Rücken vergaben wir aber unsere Chancen oder scheiterten am guten Gäste-Keeper oder der Vielbeinigen Abwehr.

Der Gegner war auch gefährlich und so konnten wir einen Gegenzug nur mit Foul stoppen.

Der Freistoss wurde leider direkt in den Winkel zum 1:3 verwandelt.

Unsere Antwort war das 2:3 von Kevin. Wir krempelten die kurzärmligen Trikots hoch und erspielten uns gute Chancen, unter anderem ein Pfosten Knaller.

Die Antwort des immer fairen und noch immer ungeschlagenen Gegners war das 2:4.

Nach einem Foul an der Strafraumgrenze, erzielte Masche per direkten Freistoss das 3:4.

Wir wollten mehr aber der unnötige Fehler von Manu schenkte dem Gegner das 3:5.

Die Vorentscheidung? Kurz vor Schluss erzielten wir nach einer Schwalbe im Strafraum per Elfmeter durch Masche das 4:5.

Dann war leider Schluss.

FAZIT:

Manuels Rumgemeckere bringt einige Mitspieler aus dem Rhythmus, FAKT!

Bei dem Fehler zum 3:5 kam aus dem Feld der Spruch „ Na klar, der mit dem größten Maul…“  Der Fehler von Peter oder das nicht so gute Spiel von Oli, Tobi und Wolle wurde mit keinen Kommentaren bedacht. Warum? Weil die Erwähnten nicht meckern und wir wissen, das die Jungs immer alles geben.

Manu, in der 2ten Halbzeit hast Du es doch gezeigt, teilweise jedenfalls, anstatt zu meckern hast Du angefeuert.  Das ist das was Wir von Dir wollen.

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Manu = 1, Kevin = 1, Masche = 2

 

16. Spieltag

 

Spielbericht vom 10.03.2007

 

SC Lilienthal e.V. - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  3 : 2

 

Spielbeginn: 10.00 Uhr, Wedellstr.

 

 

In letzter Sekunde alles verloren!

 

Am frühen morgen reisten wir nach Lankwitz.

Wir wollten unsere unnötige Hinspiel Niederlage ausbügeln.

Eigentlich wäre es einfach gewesen den Gegner zu schlagen, wenn man nur Fußball gespielt hätte.

Aber es wurde lieber gemeckert. Jeder fühlte sich berechtigt etwas zu sagen!

Ich hätte am liebsten das Spiel Unterbrochen und Kaffee und Kuchen zum quatschen gereicht.

Wenn wir dann doch mal Fußball gespielt haben fielen auch Tore.

Das 1:0 von Masche per direkten Freistoss von der Strafraumgrenze bewies es.

Nach dem Ausgleich erzielte Kevin das 2:1 zur Halbzeit Führung, nach tödlichem Pass von Manu.

In der zweiten Halbzeit konnten wir uns, trotz Führung, wieder nicht auf Fußball konzentrieren.

Nach dem Ausgleich wollten wir unbedingt den Sieg. Chancen waren auch da.

In der letzten Minute warfen wir alles nach vorne und wurden zum 2:3 ausgekontert!

Schöner Mist!

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Masche = 1, Kevin = 1

 

15. Spieltag

 

Spielbericht vom 04.03.2007

 

Borussia Billerbeck - Living Legens Neukölln

 

Ergebnis:  2 : 8

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Hatzfeldallee

 

 

Verdient verloren!

 

Auf Wunsch der Gäste spielten wir Sonntag.

In der ersten Hälfte hielten wir gegen die technisch versierten Gäste mit.

Und wäre der Fehler zum 1:2 vor der Halbzeit nicht gewesen, ein Unendschieden wäre zur Halbzeit verdient gewesen.

So konnten wir nur das 1:1 von Jan-Erik bejubeln.

In der zweiten Halbzeit bauten wir merklich ab.

Der Gegner dominierte das Geschehen nach belieben.

Meist mit zügigen Direkt-Kombinationen überwanderten sie unsere Abwehr oder trafen aus spitzem Winkel, 2x.

Zum 2:7 traf Peter. Das 2:8 fiel um 2 Tore zu hoch aus.

Alles in allen eine verdiente Niederlage!

 

Gruß Bolle

 

Torschützen:  Erik = 1, Peter = 1

 

14. Spieltag / Rückrunde

 

Spielbericht vom 25.02.2007

 

Sportfreunde Berlin 79 - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  2 : 4

 

Spielbeginn: 12.20 Uhr, Poststadion

 

Rückrundenstart!

 

Es ging ab wie die Feuerwehr. Wir spielten Fußball und das auch noch schön.

1:0 Marko, 2:0 Jakob. Das gab uns die nötige Sicherheit.

Berlin 79 war sehr schwach aber Gott sei dank passten wir unser Spiel diesem Niveau nicht an!

Das 3:0 durch Manu war völlig verdient. In der zweiten Hälfte hatten wir große Chancen die wir aber nicht nutzen konnten!

Erst Kevin, mit seinem ersten Ballkontakt, konnte das Geheule auf dem Platz kurzfristig unterbrechen.

Das 4:2 in der letzten Spielsituation machte Oli per schönen Flug Kopfball ins eigene Netz, leider!

Wie wir erst später erfuhren wurde dieses Spiel 6:0 für uns gewertet da Berlin 79 3x nicht angetreten ist.

 

Gruß Bolle

 

Torschützen: Marco = 1, Jakob = 1, Manuel = 1, Kevin = 1

 

13. Spieltag

 

Spielbericht vom 10.12.2006

 

Borussia Billerbeck

 

Ergebnis: 

 

Spielbeginn:   Spielfrei!

 

 

Gruß Marco

 

12. Spieltag

 

Spielbericht vom 02.12.2006

 

FC Polar Pinguin e.V. - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  2 : 1

 

Spielbeginn: 14.00 Uhr, in Rudow

 

Schlechter Hinrundenausklang!

 

Zur Aufstellung:

Es fehlten: Hoppe, Benni, Manuel, Kevin, dafür spielten Wolle, Oliver, Sven G., dafür waren Peter und Philipp wieder mit dabei.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Wolle, Marco, Jakob, Sven G., Oliver, Masche, Erik, Peter

Reservebank: Dirka, Dennis, Simon

Spielverlauf:

Beide Mannschaften begannen ungeordnet und nervös, da der Platz und der Ball schwer zu spielen waren. Wir versuchten unsere Ordnung zu halten und standen relativ sicher, ließen zwar auch ein paar wenige Chancen zu, aber hatten dafür auch ein paar gute.

Von außen betrachtet, muss dieses Spiel wie ein weiterer Grottenkick ausgesehen haben, da kaum Ordnung und Linie in unserer Spiel war. Die Bewegung ohne Ball war nicht bei allen da, so dass es schwer war den Ball flach zu halten und den einfachen Ball zu spielen.

Erik hatte in der 1. Halbzeit eine dicke Chance, die knapp vorbei ging, wir hatten im Gegenzug auch das ein oder andere Mal Glück, als unserer Außenverteidiger überlaufen wurde, aber die Pinguine den Ball nicht im Netz unterbringen konnten.

So in der 35. Minute bekamen wir eine Ecke, die Jakob reinbrachte und Masche köpfte diese aus kurzer Distanz ins linke obere Eck, da hatten wir unser Tor, aber der Jubel war etwas verhalten, da wir wussten, dass es hier noch eng werden würde.

Danach wurden wir etwas sicherer und standen auch hinten gut, bis der Schiri zum Pausentee pfiff.

In der 2. Halbzeit hatten wir dann Gegenwind, wo wir doch große Probleme bei den Abschlägen hatten, dadurch bauten wir unseren Gegner auf und dieser kam zu immer mehr Chancen. Wir setzten kaum noch etwas dagegen und luden den Gegner mit Raum und mangelnder Einstellung zum schalten und walten ein.

Folgerichtig, dann auch nach einem Einwurf der hoch reingebracht wurde das 1:1, dabei sah Gerry nicht gut aus, aber im ist kein Vorwurf zu machen, da er sich der Leistung der gesamten Mannschaft mit diesem Fehler nur anpasste.

Danach wurde es schlimmer als besser, wenn unser ballführender Spieler den Ball hatte, dann gab es höchstens 2 Leute die sich im angeboten haben und da diese schnell vom Gegner gedeckt wurden, knallten wir die Bälle auch nur noch hoch herum, wie es unserer Gegner schon das ganze Spiel lang macht. Typisch Kick & Rush!

Dann nach einem weiteren Einwurf bekamen wir das 1:2 gegen uns, da sah die Abwehr auch nicht gut aus, aber das war wie gesagt ein Mannschaftsding, da 5 Spieler in der Mannschaft sich nicht angeboten haben, nicht genug gerannt sind, konditionelle Defizite hatten oder weiß ich sonst was nicht ok war. So kann man nicht gewinnen.

Wir versuchten es noch mal und wurden auch noch motiviert durch eine rote Karte des Gegners und fairer Weise muss ich auch sagen, dass wir noch 2 sehr große Chancen hatten die leider nicht reingingen, aber hierzu sei auch noch angemerkt, dass der Gegner eigentlich auch höher gewinnen hätte müssen, ich sage mal so ein 4:1 gegen uns wäre von den Chancen her in Ordnung gegangen.

Dann kam der Schlusspfiff und wir hatten das wahrscheinlich letzte Spiel in der Hinrunde verloren.

Ein weiterer Rückschlag, aber kein wirklicher Rückschritt, da es schlechter kaum noch geht!

Einzelkritik:

Gerry: Nur beim 1:1 sah er schlecht aus, ansonsten wie immer sehr souverän und ein guter Rückhalt.

Basti: War heute ungewohnt schlecht, Abspielfehler, ließ sich überlaufen, was passieren kann, aber die Konzentrationsschwächen kenne ich so von ihm noch nicht, sehr schlechtes Spiel

Wolle: Im war anzumerken, dass er nicht ganz fit war, ich hab Dir ja gesagt arbeiten gehen bedeutet nicht Fitness für den Fußballsport, da musst Du nach einer Verletzung was machen (Joggen dicker!!!). Ließ seinen Gegenspieler oft ziehen, aber was man ihm zu gute halten muss, er kämpfte noch mit, aber es fehlte ihm halt in manchen Situationen die Konzentration, da er nicht fit ist

Philipp: Versuchte der ruhende Pol hinten zu sein, war aber heute schlicht und einfach überfordert, da seine Außenverteidiger immer wieder mit schlechten Aktionen glänzten, wieder gutes Kopfballspiel und auch geackert, das war noch OK

Sven G.: Spielte heute im linken Mittelfeld und gab das was er nach seiner Verletzung geben konnte; Kampf und Einsatz, das war ein erster Schritt Richtung Mannschaft, wir haben uns gefreut, dass Du wieder dabei bist und das sah auch schon wieder ganz ordentlich aus!

Oliver: Gab auch alles, kämpfte mit und ging in der 2. Halbzeit nach vorne, wo er auch noch die Abwehr beackerte, leider wurde sein Einsatz heute nicht belohnt, da das Kollektiv ihm heute nicht helfen konnte.

Jakob: In der 1. Halbzeit spielte er ein gutes Spiel, deckte gut, gab gute Vorlagen nach vorne und spielte gefällig mit, 2. Halbzeit kam bei ihm auch irgendwann ein Einbruch, da wurde dann 1-2x wieder über die Mannschaft gemeckert und dann eher langsam zurückgekommen, ich glaube ihm fehlt auch ein bisschen Kondition für sein aufreibendes Spiel, gab aber eine Vorlage per Ecke zum Tor, 1. Halbzeit Hui, 2. Halbzeit Pfui

Masche: Versuchte viel heute, Konzentrierte sich auf sein Spiel und versuchte mit der Mannschaft zu spielen, was misslang, da er auch oft allein auf weiter Flur und wenn es sich anbot, dann war er meist schnell gedeckt, da die besagte Bewegung ohne Ball halt nicht stimmte.

Fischer: Kämpfte und ackerte, die 1. Halbzeit war OK, da machte er heute als ungewohnte Spitze Dampf und versuchte Erik Vorlagen zu geben, in der 2. Halbzeit als Mittelfeldspieler merkte man ihm auch an, dass er es versuchen wollte, jedoch kam bei ihm auch irgendwann der Einbruch Mitte der 2. Halbzeit wo kaum noch was ging, wie bei fast der ganzen Mannschaft.

Erik: 1. Halbzeit lief er sich gut frei, deckte auch gut und half seinen Hinterleuten damit, leider hat er kein Tor gemacht, ansonsten würde ich hier schreiben wie ein typischer Stürmer, aber so ist das halt manchmal, 2. Halbzeit hing er in der Luft, da er kaum noch verwertbare Bälle von hinten bekam und Chancen Zufallsprodukte waren.

Dirka: Kam für Sven G. in der 2. Halbzeit und war mit seinem ersten Einsatz bei uns in dieser Saison überfordert, da er zu einem Zeitpunkt ins Spiel kam, wo der Ausdruck Hühnerhaufen wohl noch schmeichelnd ist, versuchte es, aber ohne die nötige Hilfe ist jeder Versuch zum Scheitern verurteilt.

Dennis: Kam in der 2. Halbzeit für Oliver und hatte wieder eine gute Chance, wo er einfach nur abdrücken brauchte, aber das hat zu lang gedauert, schade hätte ich Dir gegönnt. Ansonsten muss ich sagen, dass Du vielleicht mal joggen gehen solltest, was jetzt nicht böse gemeint ist, da Du nach manchen Sprints, doch ein bisschen gekeucht hast, du brauchst mehr Schnelligkeit und Spritzigkeit und die könntest Du Dir durchs Joggen holen.

Fazit:

Ja nun, die Hinrunde ist vorbei, wir haben 16 Punkte, wahrscheinlich so um die 6 Punkte Rückstand zum Abstiegsplatz, eine ausgeglichene Bilanz, 5 Siege, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen, das ist ja erst mal OK für uns, finde ich, nach dem schlechten Start in die Saison und der Neu- und Umstrukturierung (Taktikwechsel, Positionswechsel in der Hierarchie, Spielerwechsel etc.).

Ob wir nun besser oder schlechter dastehen könnten sei ja nun dahingestellt, wir haben uns durch diese Niederlage nun leider wieder in eine Position gebracht, wo wir erst mal wieder nach unten schauen müssen, was ich ja im letzten Spielbericht erwähnt habe.

Ansonsten ist alles beim Alten, wir stehen uns nur selbst im Wege und manche Spieler brauchen auch etwas mehr Kondition, deswegen wollen wir vor dem Beginn der Rückrunde auch wieder ein freiwilliges Joggen machen, wie die Resonanz ist oder wer mit konditionellen Defiziten gemeint, da muss sich jeder selbst hinterfragen und auch mal ein bisschen selbstkritisch sein, ich werde jedenfalls beim joggen auf der Matte stehen und euch allen hierbei noch Bescheid geben.

Wir werden ein Hallenturnier bestreiten (im Februar), wo vermehrt die Reserve zum Einsatz kommen wird, da diese auch ein bisschen Spaß haben soll, also an alle die nicht so zum Zuge gekommen sind; besorgt euch Hallenschuhe!

Das Training wird voraussichtlich wieder am 17.Januar 2007 beginnen und davor wollen wir ein kleines Rückrundentreffen, wahrscheinlich am Samstag den 13. Januar machen, wo wir uns alle treffen, ein bisschen quatschen und evtl. auch noch was Schönes machen, Kino, Bowlen, Essen gehen etc., damit es nicht wieder in eine hohle Sauferei ausartet, wie es manche bemängelt haben.

Ein Freundschaftsspiel wird es wahrscheinlich auch noch geben, Gegner steht noch nicht fest!

Dieses Jahr wird noch 2x Training sein und dann ist erst mal Pause. Das finde ich auch mal ganz gut, mal ein bisschen Ruhe für uns.

Falls ich hier Leute nicht mehr sehen sollte, nicht vergessen, am 16. Dezember ist die Weihnachtsfeier! Da müsst ihr kommen, ansonsten seid ihr alles Schwuppen! ! !

 

Gruß Marco

 

Torschütze: Masche = 1

 

2. Runde Pokal

 

Spielbericht vom 25.11.2006

 

Borussia Billerbeck - Berlin Center

 

Ergebnis:  1 : 4

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Heidenheimer Str.

 

Kann es noch schlechter werden?

 

Zur Aufstellung:

Diesmal fehlten Gerry, für den Stephan aus der Alten hielt, Peter, für den Kevin über rechts kommen sollte und Philipp, der sich verletzt hatte beim letzten Spiel, für ihn gab Wolle sein Comeback nach seinem Bruch und unser Kapitän war wieder mit auf der Billerbeck-Kogge.

Aufstellung:

Stephan, Wolle, Basti, Benni, Marco, Jakob, Masche, Kevin, Hoppe, Erik, Manuel

Reservebank: Oliver, Dennis, Simon

Spielverlauf:

Wir begannen die ersten 10 Minuten eigentlich relativ geordnet, es gab wenige Chancen auf beiden Seiten und wir hätten darauf aufbauen können.

Irgendwann hatten einige Spieler keine Lust mehr nach hinten zu arbeiten und überließen den gegnerischen Mittelfeldspielern das Feld, wodurch diese immer mehr Chancen hatten und folglich zum 0:1 kamen.

Dieses Spiel ging dann munter weiter und selbst auf massiven Zuruf meinerseits, dass wir enger decken müssen, bekam ich von einem Spieler nur ein: “ach halt doch Dein Maul!“, gute Auseinandersetzung mit Kritik und ein weiterer Indikator für die Null-Bock-Einstellung mancher Spieler.

Ordnung war irgendwann ein Fremdwort, heute durfte jeder mal jede Position spielen und wenn dann halt mal „aus Versehen“ ein Gegenspieler frei war, dann lässt man diesen halt ziehen oder macht die Abwehr für alles verantwortlich. Das Mittelfeld war heute der große Schwachpunkt, wobei man sagen muss, dass die Stürmer sich auch nicht mit Ruhm bekleckerten, was eine gute Rückwärtsbewegung angeht... dadurch entstanden natürlich gleich die Lücken, die sich bis nach hinten durchgezogen haben.

Jeder haderte hier wieder mit jedem, es wurde die Hierarchie nicht beachtet, Mittellinie angreifen, eng decken, Bewegung ohne Ball – alles nicht vorhanden.

Halbzeitstand: schmeichelhaftes 0:1.

Dann ging der Schrecken weiter, obwohl wir uns in der Kabine vorgenommen hatten, uns doch wieder auf die Ordnung zu konzentrieren, aber nichts! Jeder rannte wieder wohin er wollte und alle guten Vorsätze waren bei Anpfiff der 2. Halbzeit über Bord geworfen.

Wir bekamen dann das 0:2 und das 0:3 und irgendwann nach einer Flanke von Benni, welche der gegnerische Keeper nicht festhalten konnte, machte Hoppe das 1:3, glücklich...

Nun kämpften wir wenigstens wieder und hatten ein paar Chancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden, aber die Einstellung stimmte hier wieder wenigstens bei Vielen, wenn auch nicht bei allen...

Wir bekamen dann noch das 1:4 ein Eigentor, was bezeichnend für unser zu spätes Aufbäumen war und das dies doch nicht mehr als heiße Luft war.

Schlusspfiff und ab nach Hause...

Einzelkritik:

Stephan: Gutes Spiel, brachte Ruhe rein und war jederzeit ein guter Rückhalt, einige Male ließ die Faustabwehr etwas zu wünschen übrig, aber das ist klar nach so langer Zeit ohne Spiel als Torwart. Alles in allem; vielen Dank an Dich, gute Leistung, an Dir hat es nicht gelegen!

Wolle: Erstes Spiel nach langer Verletzungspause, am Anfang merkte man ihm etwas Nervosität an, kam aber nach und nach immer besser ins Spiel und wurde immer ruhiger. Gutes Comeback, gut gekämpft, noch einer der besseren Spieler.

Benni: Auch an ihm hat es nicht gelegen, hatte kaum Unterstützung und musste meiste Mann gegen Mann gegen seinen Gegenspieler spielen, bereitete ein Tor vor und kämpfte auf Normalflamme, an ihm hat es auch nicht gelegen. Musste in der 75. Minute mit Krämpfen raus.

Basti: Einer der besseren, obwohl er bei einem Gegentor nicht glücklich aussah, aber das passiert halt ohne Unterstützung, wenn man auf sich gestellt ist. Kämpfte aber auch auf Normalflamme, hatte ab und an einige Stellungsfehler, die ihm aber auf Grund der Mannschaftsdynamischen Leistung zu verzeihen sind.

Masche: War auch noch einer von denen, die aufopferungsvoll geackert haben, sicherlich hatte auch er einige unglückliche Situationen, aber die wären auch ihm bei mehr Unterstützung zu verzeihen gewesen. 2. Halbzeit versuchte er auch noch mal was zu bewirken, aber heute war es auch wirklich sehr schwierig.

Kevin: Spielte in der 1. Halbzeit, wurde dann auch ausgewechselt, weil er platt war, er rannte sehr viel und versuchte nach vorne etwas zu bewirken, leider gibt es auch ein Spiel hinten, was er diesmal wohl etwas übersehen hatte, spielte oft wie ein 3. Stürmer, spielte aber im Mittelfeld, wenn auch im offensiven, was einen aber nicht von den defensiven Aufgaben befreit, auch wenn er einige Male etwas versuchte, er hatte auch keine Unterstützung, blieb es meist bei dem Versuch. War nicht dolle heute.

Jakob: In den ersten Minuten war er noch auf dem Dampfer, dann baute er nach und nach immer mehr ab, wollte vorne etwas bewirken, aber vergaß auch seine Deckungsaufgaben, konnte seinen Gegenspieler (wahlweise der mit der 11 oder mit der 10) nie wirklich kontrollieren und es sah auch so aus, als ob er es nicht wirklich wollte. Du hast in den Spielen vorher immer durch Kampf und Leidenschaft viel bewegt, warum Du seit Ginga damit aufgehört hast, bleibt mir ein Rätsel, das war heute nichts!

Hoppe: Die ersten 10 – 15 Minuten versuchte er noch etwas zu bewirken, aber irgendwann war er einfach platt und überfordert, es war auch heute schwer für ihn, es wäre besser gewesen, wenn er nur 1 Halbzeit gespielt hätte, da man ihm anmerkte, dass er wirklich nicht fit ist, dadurch ließ er seine Gegenspieler auch in einer ungewohnten Art gewähren und kam oft auch gar nicht mehr erst nach hinten, schlechtestes Spiel von ihm diese Saison, immerhin noch 1 Tor gemacht.

Manuel: Er versuchte es meist mit Distanzschüssen, da wir oft erst gar nicht vors gegnerische Tor kamen, man merkte ihm an, dass er ein Tor schießen wollte, man merkte ihm aber nicht an, dass er darüber hinaus alles für unsere Mannschaft geben wollte, das fing bei seinen Abwehraufgaben an und hörte bei dem Meckern über unsere Abspielfehler auf. Das Ego war wieder da. Er musste Anfang der 2. Halbzeit raus, da er platt war. Das war auch nicht dolle.

Erik: Hatte eine große Chance, ansonsten in etwa das gleiche Problem wie Manuel, obwohl man bei ihm noch ein mannschaftsdienliches Spiel merkte, aber auch er vergaß den Deckungsverbund und hing irgendwann nur noch in der Luft, das war leider auch nichts.

Oliver: Kam für Kevin in der 2. Halbzeit und kämpfte immerhin noch aufopferungsvoll, da kann man ihm kein Vorwurf machen, hatte einige schwere Stock- und Passfehler, aber das kann passieren, dafür hat er auch immer versucht seine Fehler wieder gut zu machen, da hätten sich einige Akteure heute was von ihm abschauen können.

Dennis: Kam für Manuel Anfang der 2. Halbzeit. Wirkte langsam und lethargisch, hat sich dafür gut frei gelaufen und 2 – 3 zum Teil sehr große Chancen gehabt, ihm fehlt impulsive Energie, ein schnelles Auffassungsvermögen und die Bindung zur Mannschaft, natürlich hätte er das schmälern können, wenn er ein Tor gemacht hätte, aber dies blieb ihm leider verwehrt.

Simon: Kam für Benni, in der ca. 75. Minute und spielte recht ordentlich, lief sich gut frei und gab fast eine Vorlage zum Tor. Doch dann kam sein unrühmlicher Moment... aber das kann jeden von uns passieren und das meine ich ernst und sage ich nicht nur so dahin, ich habe auch schon Eigentore gemacht, schwamm drüber, Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist.

Fazit:

Ich mache ja viel mit Kindern im Grundschulalter (8 – 12 Jahre alt) und diese haben eine bessere Disziplin als es heute die 1. Mannschaft von Borussia Billerbeck hatte, werden hier Defizite angesprochen, dann wird gleich rumgeheult und anscheinend scheint der Großteil der Mannschaft nicht wirklich kritikfähig zu sein.

Jungs es ist doch ganz einfach:

Wir haben ein System: 3 – 5 – 2

das mittlerweile jeder kennt und wo sich jeder auf der einen oder anderen Position eingefunden hat, also daran kann es nicht liegen.

Wir haben eine Idee von Fußball:

Das wisst ihr aber alles! Wieso vergessen wir diese einfachen Prinzipien von Fußball denn auf einmal wieder, ist es das zu große Ego, das man nur für sich selbst Erfolg will? Bin ich zu ehrgeizig und erwarte zu viel von Euch? Das wir es können haben wir oft genug bewiesen, also daran kann es nicht liegen.

Bitte beruht Euch auf Eure Stärken und dann kann es wieder losgehen mit dem Spaß, ansonsten werden bald ein paar andere Leute spielen, schließlich haben wir einen großen Kader!

Von einigen Menschen kamen hier nach dem Spiel auch Kommentare, wie: „na ja ist ja nur Pokal gewesen...“, das toleriere ich nun überhaupt nicht, ich dachte wir wollen jedes Spiel gewinnen und später solche Alibiausreden nach dem Spiel zu erfinden, ist für mich unter aller Sau, aber vielleicht bin ich auch zu hart...

Wir spielen das nächste Spiel gegen Polar Pinguin, nun ist die Frage, ob wir uns langsam wieder nach unten orientieren können? Das wird der Fall sein, wenn wir dieses Spiel auch verlieren, aber vielleicht wird ja nach der nächsten Niederlage auch gesagt: “na ja wir wollten ja eh nur gegen den Abstieg spielen...“

Danke an all die alten, an unsere Männer und all die anderen üblichen Verdächtigen, die dem Pokalspiel beigewohnt haben. Leider haben beide Billerbecker Mannschaften an diesem Doppelpokalwochenende zu Hause verloren, aber so ist Fußball.

 

Gruß Marco

 

Torschütze: Hoppe = 1

 

11. Spieltag

 

Spielbericht vom 19.11.2006

 

Borussia Billerbeck - FC Ginga

 

Ergebnis:  1 : 2

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Hatzfeldallee

 

Wieder mal ein Rückschlag!

 

Zur Aufstellung:

Es fehlte wieder mal Hoppe, für den wir Kevin auf der Position spielen ließen, ansonsten alles beim Alten.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Benni, Marco, Jakob, Masche, Peter, Kevin, Erik, Manuel

Reservebank: Robert, Oliver, Pepe

Spielverlauf:

Wir lagen schnell 0:2 zurück, weil wir die Zweikämpfe nicht annahmen, das Mittelfeld deckte sehr ungenügend und ließ meist alle Gegenspieler gewähren.

Die Stürmer wollten zwar Tore schießen, aber ihren Auftrag, die ersten Abwehrspieler bei Ballverlust zu sein, erfüllten sie nicht ansatzweise, dadurch hatten alle dahinter Probleme.

Hinzu kam noch, dass irgendwie jeder Spieler mit sich selbst zu kämpfen hatte, das ist auch eine Mannschaftsdynamik, jedoch keine für uns erträgliche.

Wir hatten 10 Minuten vor Ende der 1. Halbzeit noch eine Druckphase, in der wir zahlreiche Chancen vergaben, aber auch den Anschlusstreffer nach einer Ecke von Jakob, die Manuel wuchtvoll vollendete, erzielen konnten.

In der 2. Halbzeit hörten wir mit dem Spielen gänzlich auf. Unser Libero Philipp bekam nach hartem Einsteigen auch noch die Gelb-Rote Karte, Benni bekam diese auch kurz vor Schluss, so dass wir zeitweise nur noch 9 Mann auf dem Platz waren.

Irgendwann waren alle froh, dass dieses Spiel vorbei war.

Einzelkritik:

Eine Einzelkritik erspare ich mir diesmal, da man hier schon vom kollektiven Versagen sprechen kann.

Spieler mit Normalform: Basti, Masche, Gerry

Fazit:

Dieses Spiel ist ein eiskalter Rückschritt in die Zeiten vor unserer Siegesserie, es ist als hätten wir davor nie gewonnen. Einfachste Fehler wurden gemacht, es wurde nicht mehr erst ab der Mittellinie angegriffen, einige Spieler hatten einfach mal nicht so die Lust auf Zweikämpfe und viel rennen kann auch wirklich unangenehm sein.

Wenn ich das Spiel Revue passieren lassen, werde ich immer wütender, also beende ich das lieber hier, es folgt ja noch ein Bericht...

Danke an alle die diesem Spiele beigewohnt haben.

 

Gruß Marco

 

Torschütze: Manuel = 1

 

10. Spieltag

 

Spielbericht vom 10.11.2006

 

Blau Weiß Siemensstadt - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  2 : 6

 

Spielbeginn: 19.30 Uhr, Grüngürtel

 

Furioses Flutlichtspiel!

 

Zur Aufstellung:

Diesmal spielten wir auf einen Freitagabend, das kannten wir ja schon vom letzten Jahr von unseren Nachbarn aus Spandau, ist mal ne schöne Abwechslung gegen frühmorgens.

Leider fehlte unser Kapitän diesmal wieder, so dass Kevin in seine Position rutschte, dafür spielte Manuel im Sturm.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Benni, Marco, Jakob, Masche, Peter, Kevin, Erik, Manuel

Reservebank: Dennis, Oliver, Hanne, Schaffi Jr.

Spielverlauf:

Wir wussten, dass Siemensstadt einige Spiele hintereinander verloren hatte und wollten gleich mit einem Tor deren Moral runterschießen. So begannen wir sehr druckvoll und hatten auch sofort erste Chancen.

Nach ca. 15 Minuten gelang Jakob, nach Einwurf von Kevin, das erste Tor, er tankte sich schön an der rechten Außenseite durch und drosch den Ball ins Tor, diesmal freuten wir uns wieder richtig, da dies Jakobs’ erstes Tor für Billerbeck war und wir wussten das wir auf den richtigen Weg waren.

Ca. 5 Minuten später erkämpfe ich mir den Ball und passe diesen zu Manuel, dieser wird mit einer Notbremse ca. 20 Meter vor dem Tor gelegt, wofür es noch nicht einmal Gelb gab. Diesmal durfte Benni mal ran, da er beim Warmmachen die Freistöße immer reihenweise versenkt. Also lief Benni an und verwandelte Butterweich halbhoch ins halblinke Eck. Alle freuten sich für Benni und der Jubel war riesengroß.

Wir spielten hiernach weiter nach vorne und kontrollierten das Spiel nach allen Regeln, doch plötzlich ein Pfostenschuss auf unser Tor, welcher uns wieder wachrüttelte.

So in der 30. – 35. Minute gab ich wieder einen Pass auf Manu, der wird im Strafraum gelegt, der Torwart ist aus seinem Tor und der Ball kullert auf mich zu, ich nehme diesen aus ca. 18 Metern und schlenze den Ball über den Torwart und vergeblich rettende Abwehrspieler zum 3:0 für uns rein. Endlich hatte ich meine Torpremiere für diese Saison, dementsprechend groß war der Jubel bei uns.

Dann bekam Siemensstadt kurz vorm Pausenpfiff noch einen fraglichen Elfmeter zugesprochen, den sie auch verwandelten, so dass es beim Stande von 3:1 für uns zur Pause ging.

Wir schworen uns in der Halbzeitpause für die 2. Halbzeit ein und das wir uns weiter voll auf Sieg konzentrieren.

Dann ging es auch gleich so weiter, wir fingen da weiter an, wo wir in der 1. Halbzeit aufgehört hatten und nach ca. 5 Minuten gab Benni einen tödlichen Pass auf Peter, der sehr schön und locker zum 4:1 für uns vollendete, das war sehr wichtig und das richtige Zeichen, dementsprechend freuten wir uns und noch schöner als das Tor von Peter war sein Jubel, er rannte übers halbe Feld, jawoll so macht das doppelt Spaß meine Atzen!

Ca. 10 Minuten später kam dann noch unser Goalgetter an die Reihe, er bekommt den Ball links am Strafraumeck und hebt den Ball in Knipsermanier an dem herauseilenden Keeper mit dem rechten Außenrist rüber, echt ein Supertor!

Dann glänzten wir durch Unkonzentriertheiten, da das Spiel ja schon gewonnen war... Das ist Scheiße, wie manche wissen haben wir mal Anfang der 2. Halbzeit das 4:1 gegen einen Gegner gemacht und dann trotzdem noch 4:5 verloren. Ich will so einen Mist nicht mehr sehen, es wird sich 90 Minuten konzentriert und wer nicht mehr kann, der geht raus, da fitte Spieler draußen warten. Wir ließen uns dann einlullen und haben nach einer Ecke noch das 5:2 bekommen. Ich meckerte danach wie ein Rohrspatz und einige Spieler scheinen das gehört zu haben...

Denn kurz danach machten wir im Anschluss durch Kevin, der den Ball schön gepasst bekommt und dann alleine vor dem Keeper locker vollendete, das 6:2 machte und damit den Endstand markierte. Das war die richtige Antwort.

Dann war die Luft raus und der Schiri pfiff ab. Unser höchster Sieg seit ich bei Billerbeck spiele und darüber hinaus der 6. Sieg (+ Pokal) in Folge.

Einzelkritik:

Gerry: Wie immer sehr sicher und ein starker Rückhalt, ist seit Wochen in blendender Form und damit ein Garant für unsere Siegesserie.

Philipp: Bis zur 75. Minute einwandfreies Spiel, danach Konzentrationsschwächen, die bei engeren Spielen ins Auge gehen können, Rigorosität muss ich von Dir auch bei einer Führung erwarten Philipp, aber nichtsdestotrotz bist Du ein Superrückhalt für uns.

Benni: Der Junge schüttelt hier Woche für Woche einfach nur Hammerspiele aus dem Ärmel und erzielte diesmal ein Tor und bereitete eins vor und das als rechter Verteidiger. Ganz stark Benni.

Basti: Spielte wie immer als Zerstörer sehr beständig und ging in der 2. Halbzeit nach Wechsel mit mir nach vorne und erzielte fast noch ein Tor. Die einzigen Defizite die er noch hat, sind sein Passspiel und seine Übersicht. Ansonsten ein Superspiel, mit viel Laufeinsatz!

Jakob: Erstes Tor für Billerbeck, Gratulation. Ständiger Aktivposten auf der rechten Seite, gute Pässe. Sehr gutes Spiel, aber da ist noch ein bisschen Luft nach oben...

Masche: Sehr ruhiges und abgeklärtes Spiel, außer bei einer Szene die fast zum Gegentor geführt hätte, aber Schwamm drüber passiert... ansonsten immer souverän beim Gegner, sicheres Passspiel, spielt seit Wochen sehr solide und hat auch einen großen Leistungssprung was Mannschaftsdienlichkeit, Ruhe und Abgeklärtheit anbelangt, gemacht. Ich bin stolz auf Dich Masche!

Fischer: Ackerte bis zur 70. Minute wie ein Wilder und belebte unser Spiel über Rechtsaußen, war ein ganz großes Spiel von Dir Fischer, nachdem Du in den letzten 2 Spielen etwas nachgelassen hast, hast Du uns nun wieder gezeigt, zu was Du imstande bist. Schönes Tor gemacht und der Mannschaft mit Deiner Bereitschaft für sie alles zu geben geholfen. Kritikpunkt; ausgeruht wird hinten!

Kevin: Rieb sich über die ganze Zeit auf , suchte die Zweikämpfe und erzielte  ein Tor und gab die Vorlage zum 1:0. Sehr gutes Spiel, dadurch konnten wir Hoppes’ Ausfall kompensieren. Super Kevin!

Erik: War über 90 Minuten kaum zu sehen, ackerte sehr viel für die Mannschaft und plötzlich war er da und erzielte ein sehr schönes Tor. Halt wie ein Knipser!

Manuel: Machte ein sehr gutes Spiel, war immer anspielbereit, einzig allein ein Tor wollte ihm nicht gelingen. Dafür gab er 2 Torvorlagen und half uns mit seiner unermüdlichen Art. Manchmal glaubte ich Angst in den Augen des Abwehrspielers gesehen zu haben...

Oliver: Kam in der 70. Minute für Peter und machte seine Sache gut. Kämpfte und ackerte und konnte den Ball auch gut nach vorne transportieren. Manchmal frage ich mich nur, wieso er die Trainingsleistungen nicht im Spiel abrufen kann, da er dort bedeutend besser ist, was Zweikampfverhalten, Dynamik und Sicherheit angeht, aber das kriegen wir auch noch in den Griff Olli, schließlich hast Du ja in den Wochen schon mehrere Leistungssprünge gemacht. Weiter so!

Hanne: Kam in der 70. Minute für Masche. Zeigte eine Dynamik und einen Willen wie ich ihn bei ihm lange vermisst habe. Das war eindeutig eine Steigerung, da er dicht am Mann stand und auch ruhig blieb, machte sogar fast noch ein Tor.

Es macht sich bei Dir bemerkbar, dass Du diese Saison um Deinen Platz kämpfen musst, dadurch konntest Du Dich in Deiner Leistung erheblich steigern. Mach weiter so Hanne, das wird immer besser, auch im Training.

Schaffi Jr.: Kam für, weiß ich nicht mehr, und zeigte gleich, dass er aus der Familie der Kampfschweine kommt, rannte was das Zeug hielt, leider meist etwas unglücklich, da ihm noch Spielpraxis fehlt. Training, Training und noch mal Training und dann biste öfters dabei.

Fazit:

Nun das war mal wirklich ein souveräner Sieg, bei dem wir gleich klar gemacht haben wer das Sagen auf dem Platz hat. Nun sind wir auf dem 5. Platz und haben 10 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, das ist primär erst mal das Wichtigste. Die Art und Weise wie heute, mal wieder ohne Hoppe, mit spielerischen Mitteln bis zur 70. Minute volles Tempo gegangen wurde, war schon wirklich gut. Jetzt müssen wir nur noch darauf achten, das wir gegen stärkere Mannschaften nicht gleich unser ganzes Pulver verschießen, sondern unsere Kräfte gezielt einsetzen, so dass wir solch ein Spiel in Etappen auch über 90 Minuten hinkriegen. Vor allen Dinge müssen wir spielerisch unserer Linie noch mehr Klarheit verschaffen, da doch manche Dinge manchmal aus Zufall passieren. Aber das Ganze Potenzial ist ja noch nicht ausgeschöpft und ich habe bei der Mannschaft ein gutes Gefühl. Nächste Woche geht es gegen Ginga zu Hause, das ist ein richtungsweisendes Spiel, wenn wir gewinnen haben wir die Chance oben reinzurutschen, wenn nicht bleibt es wohl erst mal das Mittelfeld, was für den Anfang auch sehr gut ist. Aber wir wollen immer gewinnen, also lasst uns auch dort wieder alles geben! Borussia Billerbeck marschiert...

Danke an Dennis W. und Simon, die leider nicht zum Einsatz kamen, an Sven G., Erwin, Andy, Kevin (der Ninja-Supporter) und Gordon, die uns beim Auswärtsspiel lautstark unterstützt haben.

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Jakob = 1, Benni = 1, Marco = 1, Peter = 1, Erik = 1, Kevin = 1

 

9. Spieltag

 

Spielbericht vom 05.11.2006

 

Borussia Billerbeck - SV Solidarität

 

Ergebnis:  2 : 1

 

Spielbeginn: 10.00 Uhr, Hatzfeldallee

 

Arbeitssieg!

 

Zur Aufstellung:

Wir hatten wieder unsere erste Elf beisammen, nur leider haben die Ersatzspieler (2) hier etwas schlapp gemacht, so dass wir diesmal ungewohnter Weise nur einen auf der Bank hatten und dies war unser Neuzugang Robert.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Benni, Marco, Jakob, Masche, Peter, Hoppe, Erik, Kevin

Reservebank: Robert

Spielverlauf:

Solidarität begann mit 10 Mann die ersten 10 Minuten und anstatt daraus Kapital zu schlagen, spielten wir unsere schlechteste Halbzeit seit 4 Spielen. Da waren keine Angebote da, es wurde sich nicht bewegt, der Ball wurde blind nach vorne geschlagen. Das war einfach nichts.

Wir hatten Glück, dass nach Pass von Hoppe und einem Abwehrfehler der SV’ler Erik den Ball bekam und ihn reinwurschtelte. 1:0 für uns, die Leistung reflektierte auch unseren Torjubel, der war dementsprechend verhalten.

Das einzige was in der 1. Halbzeit passabel war, war der Deckungsverbund, wenigstens daran wurde gedacht, Solidarität hatte hier kaum eine Chance und fiel mehr durch Reklamieren beim Schiedsrichter auf, als durch spielerisch wertvolle Einlagen.

Dann ging es zur 2. Halbzeit und in der Pause gelobten alle Besserung, was dann auch meist eingehalten wurde.

Wir begannen nun wieder mit der gewohnten Kontrolle über Ball und Gegner und dem hatte Solidarität meist nur unkontrollierte lange Bälle entgegen zu setzen, worauf wir immer wieder die Kontrolle behielten und dementsprechend auch nach ca. 15 – 20 Minuten das 2:0 erzielten. Ein sehr schöner Pass von Benni auf Peter, der nur noch vollstrecken brauchte, das war der Schritt in die richtige Richtung.

Danach hatten wir noch einige große Chancen und hätten hier auf 3 oder 4:0 erhöhen müssen. Aber hier habe auch ich versagt, aus ca. 15 Metern habe ich das leere Tor verfehlt. Naja passiert, Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist...

So bauten wir den Gegner natürlich auf und plötzlich kam mal ein langer Ball durch und einer der quirligen Stürmer konnte den Anschlusstreffer erzielen.

Aber so wirklich spannend wurde es nicht mehr, da wir uns noch zusammen rissen (manche mussten hier auch angeschrien werden, damit sie die Konzentration behielten...) und wir hatten den nächsten Sieg, den man wohl unter Arbeitssieg ad acta legen kann, mit Ruhm haben wir uns hier nicht bekleckert, aber danach fragt ja später bei der Endabrechnung keiner mehr.

Einzelkritik:

Meist bezieht sich diese auf die 2. Halbzeit, da die 1. Halbzeit kollektiv schlecht war.

Gerry: Gut gehalten, nur 1 – 2x hatte er beim Herauslaufen Probleme, was ungewohnt war, aber es ist ja gut gegangen.

Philipp: Wieder sehr sicheres Spiel, viele Kopfballduelle gewonnen was auch hier wieder wichtig war, da unserer Gegner sehr oft mit langen Bällen agiert hat.

Benni: Wieder gewohnt gutes Spiel, eine Torvorlage... Klasse!

Basti: Zermürbte den Gegner mit seiner kämpferischen Art, die Stürmer sahen kaum einen Stich. Top!

Jakob: Über das ganze Spiel sehr sicher und abgeklärt, belebte das Spiel nach vorne und konnte sich, nachdem Hoppe und ich mehr die Defensivarbeit in der 2. Halbzeit übernahmen, vorne austoben. Sehr gutes Spiel!

Masche: War diesmal unauffällig, aber schloss alle relevanten Lücken und zerstörte das gegnerische Mittelfeld mit seinen Kampfeinlagen. Darüber hinaus belebte er unser Spiel mit seinen Pässen. Weiter so!

Fischer: In der 1. Halbzeit hatte er ab und an einige Konzentrationsschwächen und war nicht so stark wie gewohnt, was aber daran lag, dass die ganze Mannschaft eine miserable 1. Halbzeit spielte. In der 2. kam er dann wieder ins Spiel und erzielte auch ein Tor. Gute Leistungssteigerung, das war wichtig!

Hoppe: Leitete und gestaltete, diesmal leider ohne Torerfolg, dafür mit einer Torvorlage. Zog sich geschickt in der 2. Halbzeit zurück, damit die Mannschaft tiefer stand. Diesmal nicht so auffällig, aber für die Mannschaft hat er sehr Wichtiges geleistet.

Erik: Jetzt ist er endlich zum Knipser mutiert. Sehr wichtiges Tor wie immer, ist unersetzlich für uns geworden. Top Erik, die letzten Wochen hast Du wirklich einen Riesensprung gemacht und bist immer da wo ein Stürmer sein muss.

Kevin: Spielte auch wieder etwas unauffälliger, aber wusste mit schönen Pässen zu gefallen. Die Bindung war da, was gefehlt hat war ein Tor. Die Kampfeinstellung wird von Spiel zu Spiel besser, jetzt muss noch Effizienz her. Ansonsten gutes Spiel!

Robert: Kam ca. 15 Minuten vor Schluss, hatte gleich nach seiner Einwechslung eine Chance zum Tor, man merkte ihm gleich an, dass er keine lange Anlaufzeit braucht, sondern sofort die Bindung zu unserem Spiel findet, er wird sicher noch mehr Einsatzzeit bekommen.

Fazit:

Wenigstens haben wir nun endlich unseren ersten Sieg gegen Solidarität errungen und sind in der Tabelle nun weiter entfernt von den Abstiegssplätzen, da wir nun mehr Siege als Niederlagen haben. Das kollektive Defensivverhalten hat uns diesmal auch wieder 3 wichtige Punkte erreichen lassen, da Solidarität immer mindestens einen Spieler in der Offensive auf dem Fuß hatte. Wenn die Bewegung nun in der Offensive wieder besser wird, wovon ich ausgehe, dann brauchen wir uns auch nicht mehr zu Siegen zittern.

Danke an alle die diesem Spiele beigewohnt haben (Manu, einige alte Herren etc.).

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Erik = 1, Peter = 1

 

8. Spieltag

 

Spielbericht vom 28.10.2006

 

Rudower Kickers - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  0 : 1

 

Spielbeginn: 9.00 Uhr, Stadion Neukölln / Oderstr.

 

Kein Gegentor und gewonnen!

 

Zur Aufstellung:

Nach der Bekanntgabe des Spieltermins um 9 Uhr und dem Treffpunkt um 7:30 Uhr, schworen wir für dieses erzwungene Aus-dem-Bett-fallen einen Sieg, da wir ja nicht umsonst so früh am Samstag aufstehen. Außerdem wollten wir Schluckspechte unser Ritual den Siegerstiefel beim Sportlereck zu trinken, weiter durchziehen und diesmal waren die Trikots auch sauber, so dass wir wieder lächelnde Gegenspieler hatten.

Hoppe war wieder mit an Bord, dafür fehlten Fischer und Erik. Marco spielte auf der Fischer-Position und Hanne kam dafür ins halblinke Mittelfeld zum Einsatz, für Erik spielte Manuel.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Benni, Hanne, Jakob, Masche, Marco, Hoppe, Kevin, Manuel

Reservebank: Oliver, Pepe, Simon

Spielverlauf:

Wir machten gleich von Anfang Dampf und jeder versuchte am Spielgeschehen mitzumachen, das Mittelfeld spielte wieder ein gepflegtes Kurzpassspiel, wobei einige Aktionen am Anfang nicht so gelingen wollten, jedoch fokussierten wir unser Spiel hierauf und ließen uns nicht von dem Kick-and-Rush-Spiel unserer Gegner beeinflussen. Dadurch kamen wir auch zu ersten guten Chancen, die jedoch entweder von der gegnerischen Abwehr entschärft wurden oder leichtfertig vergeben wurden.

Unsere Abwehr stand bombensicher und die Kickers kamen in der 1. Halbzeit zu keiner nennenswerten Chance, sondern mussten es meist aus der Ferne mit Distanzschüssen probieren.

Wir ackerten alle weiter, aber die wirklich klare Chance für unsere Stürmer gab es bislang einfach nicht, wir hatten mehr spielerische Momente und auch mehr Spielanteile und wussten, wenn wir so weiter spielen, dann schaffen wir das hier noch.

Dann pfiff der Schiri zum Pausentee.

Wir kamen unverändert und hochmotiviert aus der Kabine. Wir versuchten wieder unser Spiel aufzuziehen, jedoch machte uns der Schiri oft einen Strich durch die Rechnung, da er durch sehr sehr kleinliches Gepfeife unseren Spielfluss doch erheblich störte, in dieser Phase war es wichtig, dass wir uns hier nicht von unserem Weg abbringen lassen haben, sondern uns weiter auf unsere spielerische Überlegenheit fokussieren mussten.

Ca. in der 60. Minute war es dann auch endlich soweit; nach einem Ball aus dem Mittelfeld auf Manuel nahm dieser den Ball, am linken Strafraumeck, geschickt an und gab den Ball schön in die Mitte des Strafraumes zu Hoppe, dieser vollendete wunderschön mit einem Volleylupfer über den verdutzten Torwart. Die ganze Spielkombination geschah mit direktem Spiel, tolles Tor und Riesenjubel!

Dann machten wir weiter Druck und wollten unsere Führung noch weiter ausbauen, da wir überlegend waren. Diesmal ein Pass vom linken Strafraumeck auf Manuel in die Mitte des Strafraums, Abwehrspieler und Stürmer versuchen an den Ball zu kommen, Manuel wird am Trikot gezogen und geht zu Boden. Kein Elfmeter! Worauf sich Manuel beschwert und dafür die Gelbe Karte vom Schiri bekommt, daraufhin dreht Manuel ab und macht eine abwertende Geste mit der Hand, der Schiri gibt im hierauf Gelb-Rot, wir waren nur noch 10 Mann!

Erstaunlicher Weise ging jetzt noch mal ein Ruck durch die gesamte Mannschaft und wir wussten, dass wir nun alles geben mussten, um den Sieg hier nach Hause zu schaukeln. Die Dezimierung gab unserem Spiel keinen Abbruch, wir spielten weiter nach vorne und behielten die Kontrolle über das Spiel.

Hierbei hatte Kevin noch eine Riesenchance, ca. 10 Minuten vor Schluss um den Sack zuzumachen.

Und dann noch eine brenzlige Situation, flacher Ball in unseren Strafraum, Abwehrspieler und Stürmer gehen zum Ball und beide gehen hart rein, der Stürmer fällt und fordert Elfmeter, aber der Schiri lässt weiter spielen! Das wäre auch zu viel des guten gewesen!

Dann pfiff der Schiri das Spiel ab und wir hatten den nächsten 3er.

Einzelkritik:

Gerry: Superspiel, nicht umsonst stand die 0! Toll rausgekommen und immer auf der Höhe des Geschehens, sehr gute Kommunikation mit der Abwehr, das ist sehr wichtig!

Philipp: Auch ganz tolles Spiel, war immer voll auf der Höhe und gewann fast alle Kopfballduelle, was bei dem angesprochenen Kick-and-Rush-Spiel der Kickers immens wichtig war. 1A Philipp!

Benni: Ganz starkes Spiel! Die Gegenspieler hatten nicht den Hauch einer Chance!

Basti: Wie immer stark in der Zweikampfbewegung, rigoros beim Mann und auch mit einigen guten Aktionen nach vorne, Zerstörer-Basti. Insgesamt war die Abwehr wieder unser Prunkstück und ließ nichts anbrennen. Die 0 stand!

Hanne: Erstes Spiel von Anfang an diese Saison. Auf ungewohnter Position machte er seine Sache sehr stark, war immer eng beim Mann und immer auf der Höhe des Balles. Fast hätte er noch ein Tor gemacht, Sehr gutes Spiel Hanne!

Jakob: Blieb diesmal mehr in der Defensive, was sehr wichtig war, stellte sich wie immer voll in den Dienst der Mannschaft und belebte darüber hinaus auch unser Spiel nach vorne im Zusammenspiel mit den anderen Mittelfeldakteuren. War zum Schluss platt und ließ sich auswechseln. Gutes Spiel.

Masche: Sehr starkes Defensivverhalten, stellte sich wieder voll in den Dienst der Mannschaft, gute Pässe für unser Spiel nach vorne. Starkes Spiel!

Marco: Starkes Spiel, sein Gegenspieler sah kaum ein Sonne, hatte 2x die Chance ein Tor zu schießen. Diesmal hatte er auch eine gute Bindung zum Spiel und die Pässe kamen meist gut an. Mitte der 2. Halbzeit ging er in die zentrale und ging seiner Lieblingsbeschäftigung nach, zerstören!

Hoppe: Und wieder 4. Spiel, 4. Tor, das ist ja schon eine beängstigende Serie von Hoppe. Verwaltete, leitete und führte unser Spiel zum Sieg, Super-Tor und immer ein Aktivposten, auch in der Defensive sehr stark, Spieler des Spiels.

Manuel: Tolle Vorlage und sehr gutes Spiel, gab alles und zermürbte die Abwehr mit seiner Kampfmentalität. Leider Gelb-Rot, aber er ist wieder voll dabei und wichtiger denn je. Tolles Spiel Manu!

Kevin: War immer anspielbereit und war eine sehr wichtige Anspielstation für das Mittelfeld, hielt den Ball meist gut, manchmal etwas zu lange, aber der Dienst für die Mannschaft war wieder einmal immens wichtig. Sehr gutes Spiel, schade es hätte ein Tor sein können, aber wenn nicht diesmal, dann halt nächstes Mal.

Oliver: Kam Mitte der 2. Halbzeit für Jakob und ging dann auf die rechte Außenposition. War immer ein Unruheherd für seinen Gegenspieler und gab noch mal alles für uns. Gute geackert Olli!

Simon: Kam für Kevin kurz vor Schluss, half mit seiner Frische unserem Deckungsverbund uns schloss die Lücken. Es kommen noch Spiele, wo Du länger dabei bist Simon.

Fazit:

Danke an Müller, Sven G., Dennis, Schaffi und vor allen Dingen Pepe, der leider nicht zum Einsatz kam.

 

 

Gruß Marco

 

Torschütze: Hoppe = 1

 

7. Spieltag

 

Spielbericht vom 22.10.2006

 

Borussia Billerbeck - FF Friedenau 02

 

Ergebnis:  3 : 2

 

Spielbeginn: 12.15 Uhr, Königshorster Str.

 

Kampfsieg ohne Hoppe!

 

Zur Aufstellung:

Alle waren da außer unser Kapitän Hoppe, dafür kam Oliver, der unsere Defensive verstärken sollte.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Benni, Marco, Jakob, Masche, Fischer, Oliver, Kevin, Erik

Reservebank: Manuel, Pepe, Hanne

Spielverlauf:

Wir hatten diesmal durch das Fehlen von Hoppe in der 1. Halbzeit große Probleme beim Spielaufbau, konnten dies aber durch bissigen Einsatz und 100% Kampf wieder wett machen, wodurch die Friedenauer es schwer hatten ihr Spiel aufzubauen.

Und wieder bekamen wir, wie in den letzten Spielen auch zuerst ein Gegentor. Nach einer Ecke, kam ein Friedenauer Spieler frei zum Kopfball und konnte zum 0:1 locker, viel zu locker leider, einnicken.

Das war aber kein großer Schock für uns, da wir ja einen Rückstand mittlerweile schon gewohnt sind, so gaben wir weiter alles und versuchten unser Spiel aufzuziehen, was aber meist bei dem Versuch endete.

Dann kam die ca. 35. Minute und Kevin hat den Ball, schiebt diesen rüber zu Erik, dieser ist ca. 25m vor dem Tor und rennt einfach mal auf die Abwehr los. Er tankt sich immer weiter durch, bis er schließlich ca. 7m vor dem Tor locker ins Eck vollendet. Riesenjubel bei uns und wir waren wieder im Spiel.

Danach hatte Fischer noch eine Riesenchance, doch mehr passierte nicht mehr. Pausenpfiff!

Der Doppelschlag nach dem Pausentee;

es war noch nicht einmal 1 Minute gespielt, da tankt sich Erik auf der linken Strafraumseite nach Pass von Jakob durch und schob am herausstürmenden Keeper vorbei, 2 Meter vor dem Tor nahm Manuel den Ball dankend auf und schob zum 2:1 für uns ein.

Ca. 5 Minuten später bekam Manuel den Ball im Mittelfeld und hatte Platz um zu schauen, dann spielte er einen schönen langen Pass auf Erik, dieser war wieder auf und davon und vollendete locker zum 3:1 für uns. Frenetische Freude bei der Mannschaft und beim Anhang an der Seitenlinie!

Dann kam Friedenau nach und nach immer mehr ins Spiel, da wir dem kräftezehrendem Spiel mal wieder Tribut zollen mussten. Bezeichnender Weise war es eine Ecke die Friedenau den Anschlusstreffer brachte, ein langer Ball von rechts, hinten stehen mindestens drei Spieler von Friedenau frei, einer flankt im Strafraum auf den Stürmer und dieser vollendet locker. So etwas darf einfach nicht passieren, das ist nicht mehr als eine Konzentrationsfrage, da müssen sich alle an die eigene Nase fassen.

Später bekam Masche und sein Gegenspieler nach einer Rangelei noch Gelb-Rot, was unnötig war.

Dann kam der Aufreger des Spiels; ein Spieler von Friedenau schießt von der Strafraumgrenze, der Ball fliegt an der rechten Innenpfosten, dann rollt er zum linken Innenpfosten, bevor Manuel diesen von der Linie kratzt. Der Schiri ließ weiter spielen, was natürlich scharfe Proteste der Friedenauer zur Folge hatte, die vehement ein Tor forderten, in dieser Situation möchte ich nicht in der Haut des Schiris stecken, denn das war eine Zentimeterentscheidung. Glück für uns, Pech für den Gegner.

Danach  überstanden wir noch die letzte Druckphase von Friedenau und der Schiri, Lob und Respekt an dieser Stelle für ein immer strikt gepfiffenes, jedoch nicht den Spielfluss unterbrechendes Klein-Klein-Gepfeife-Spiel, entließ uns in den Freudentaumel.

Einzelkritik:

Gerry: Wie immer schuldlos an den Gegentoren und unsere Bank. Klasse Gerry!

Philipp: Die Abwehr stand meist sicher und er verhinderte viele brenzlige Situation, die Zuordnung bei Standards muss er noch klarer ansagen und da können alle ihm helfen, durch aufmerksame Deckungsarbeit.

Benni: Gewohnt starkes Spiel, gutes Zusammenspiel mit Fischer.

Basti: Wie immer rigoros, aber diesmal nicht ganz so souverän wie gewohnt, dennoch ein wichtiger Teil im Abwehrbollwerk und unverzichtbar!

Marco: Fehlte die Bindung zum Spiel, konnte durch einige Kampfaktion auf sich aufmerksam machen, aber blieb weitestgehend blass.

Jakob: Durch den Ausfall von Hoppe, war er mehr in der Pflicht und erfüllte diese sehr gut. Kämpfte und ackerte sehr viel und vergaß dabei das Spielen nicht. Gutes Spiel.

Masche: Diesmal ausnahmsweise ohne Scorerpunkt, dafür stellte er sich voll in den Dienst der Mannschaft, was gegen diesen starken Gegner immens wichtig war. Schloss die Lücken im Mittelfeld. Starkes Spiel.

Fischer: In der 1. Halbzeit war er in der Offensive einer der Aktivposten und rannte außen was das Zeug hielt, hatte eine große Torchance. In der 2. Halbzeit hat er mit zunehmender Spieldauer immer weiter nachgelassen, die letzten Spiel sind sein Maßstab und dieses Spiel war es insgesamt gesehen eher nicht.

Oliver: Unterstütze unser Mittelfeld als Störfaktor für den Spielfluss des Gegners und ging dann Mitte der 1. Halbzeit auf die linke Außenbahn, wo er bis zum Ende des Spiels blieb. Großer Einsatz (blutige Knie!!!) und viel Laufbereitschaft. Dennoch müsste er in einigen Situation noch rigoroser sein bzw. seine Angst vor dem Zweikampf ablegen, dennoch starkes Spiel.

Erik: Wieder einmal der Mann des Spiels, machte 2 Tore und bereitete 1 vor. Super Chancenauswertung und sehr mannschaftsdienlich gespielt. Top Erik!

Kevin: 1 Tor vorbereitet und sich schön in den Dienst der Mannschaft gestellt, es ist sicherlich noch Luft nach oben bei, aber nun hat er den Kampf angenommen und ist nun ein super mannschaftsdienlicher Spieler geworden, das ist sehr wichtig für uns. Gutes Zusammenspiel mit Manuel und Erik.

Manuel: Kam zur 2. Halbzeit für Marco als Geheimwaffe auf Hoppe’s Position, war 1 Minute im Spiel und schoss gleich das Tor zum 2:1 für uns, das 3:1 bereitet er vor, der 2. Spieler des Spiels, Superspiel und immer für eine gute Idee aus dem Mittelfeld gut. Klasse Manu!

Hanne: Kam für Kevin Ende der 2. Halbzeit und unterstütze unseren Deckungsverbund, nach dem Friedenau alles nach vorne warf.

Pepe: Kam kurz vor Schluss und unterstütze auch noch mal unsere Defensive.

Fazit:

Das wichtigste an diesem Spiel ist wohl die Erkenntnis, dass wir auch ohne Hoppe gegen einen starken Gegner bestehen können, wobei die Maxime jeder für jeden weiterhin bestand haben muss, wie es in diesem Spiel der Fall war.

Für uns als Mannschaft und als Truppe war dieses Spiel ein weiterer Schritt nach vorne, wir wachsen weiter zusammen und verstehen uns mittlerweile alle, bis auf ein paar Ausnahmen, ganz gut. Hier wächst etwas zusammen und das ist das wichtigste, nicht die 3 gewonnen Spiele in Serie.

Mal schauen wie gefestigt unser neuer Mannschaftsgeist ist, wenn wir mal wieder verlieren. . .

Danke an Müller, Sven G., Simon, Schaffi und an die alten die unmittelbar nach deren Sieg noch zu uns gekommen sind, um unserem Spiel beizuwohnen.

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Eric = 2, Manuel =1

 

6. Spieltag

 

Spielbericht vom 14.10.2006

 

Konter 86 - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  2 : 3

 

Spielbeginn: 10.40 Uhr, Poststadion

 

Und wieder gewonnen gegen Konter!

 

Zur Aufstellung:

Alle elf Mann von letzter Woche waren diesmal auch wieder dabei, sicherlich ein Novum.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Basti, Benni, Marco, Jakob, Masche, Fischer, Hoppe, Kevin, Erik

Reservebank: Oliver, Pepe, Hanne

Spielverlauf:

In der 1. Halbzeit haben wir noch einige Abspielschwächen gezeigt, waren aber nichtsdestotrotz drückend überlegen und hätten hier schon mindestens 2 Tore machen müssen.

In ca. der 20. Minute haben wir leider auch hier wieder das 0:1 gegen uns bekommen, der 7er der Konterer, weicht auf die linke Seite aus, wir waren in der Vorwärtsbewegung und plötzlich stand er mutterseelenallein am linken Strafraumeck, passt hinein in die Mitte und dort vollendet der Stürmer der Konterer locker.

Davon ließen wir uns aber nicht schocken, sondern spielten weiter munter drauf los, heute hatten aber leider unsere beiden Stürmer irgendwie nicht so den Killerinstinkt vor dem Tor, weswegen wir auch hier wieder große Chancen vergaben.

Dann ging es wie letzte Woche beim Stande von 0:1 gegen uns in die Kabinen.

Wir motivierten uns in der Kabine und wussten, dass wir hier gewinnen würden, wenn wir alle weiter alles geben. Und so kamen wir wie eine Horde wilder Stiere aus der Kabine und legten wieder los wie die Feuerwehr, auch hier hatten wir wieder Großchancen, doch der Ball wollte anfangs noch nicht rein.

Dann war es endlich soweit; Masche hatte seine 5 Minuten und erkämpfte sich über die linke Seite den Ball, spielt mit viel Übersicht in die Mitte zu Hoppe, der hat keinen Gegenspieler vor sich und schießt aus ca. 18 Metern überlegt hoch ins linke Eck. Das war ca. in der 60. Minute. Der Jubel war groß, doch wir wollten mehr.

In der 70. Minute bekamen wir eine Ecke, die Jakob von links trat, der zieht sie auf den kurzen Pfosten, dort verwirrt Kevin den Abwehrspieler der Konterer, worauf dieser den Ball am verdutzten Torwart vorbei ins eigene Netz befördert. 2:1 für uns!

Wir spielten wieder weiter nach vorne, aber diesmal ohne hinten die Ordnung zu vergessen.

Es war ca. die 80. Minute, dann bekamen wir noch eine Ecke, diesmal von rechts, wieder war Jakob der ausführende. Er entschied sich nun für die lange Eck, wo Oliver knapp verpasste und Benni hinter ihm locker zum 3:1 einnickte. Da war der Jubel noch größer, da wir wussten, dass dieses Tor der Genickbruch für die Konterer sein wird.

Aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben, die Konterer schossen dann nämlich noch, auch nach einer Ecke, den 3:2 Anschlusstreffer, dies war aber nur noch Ergebniskorrektur, hierbei sei auch noch angemerkt, dass dies die einzige Chance der Konterer in der gesamten 2. Halbzeit war.

Dann pfiff der Schiri ab, hier auch ein Kompliment an dieser Stelle, sehr ruhig und souverän gepfiffen und immer das Spielgeschehen im Blick gehabt.

Wir freuten uns natürlich diesmal etwas mehr, weil wir die rote Laterne nun abgegeben haben.

Einzelkritik:

Gerry: Auch wie letzte Woche, fehlerfrei und bei den Gegentoren ohne Chance, der Rückhalt von uns, den wir uns gewünscht haben, unsere neue Mannschaftsdynamik macht auch vor unserer Nr. 1 nicht halt.

Philipp: Sehr stark im Kopfballspiel, dirigierte seine Abwehr meist richtig um die Löcher zwischen Abwehr und Mittelfeld zu stopfen. In einigen Situation muss er noch etwas rigoroser werden. Fazit: Gutes Spiel.

Benni: Wollte erste nicht kommen, zum Glück hat er es getan. 1 Tor gemacht. Über 90 Minuten souveränes Spiel. Schaltete sich öfters ins Mittelfeld ein, transportierte den Ball sehr gut nach vorne. 1A Spiel.

Basti: Haute immer dazwischen, wenn es sein musste, verschaffte dem Mittelfeld die Ruhe. Klasse Zweikampfaktionen! Einige Abspielfehler an denen wir noch arbeiten müssen. Aber in der Defensive wie Benni und Philipp unverzichtbar geworden. Einer der besten dieses Spiel.

Marco: Großer Kampfeinsatz, Konzentrationsschwächen in der 1. Halbzeit bei manchen Pässen und Aktionen. Jedoch sah sein Gegenspieler nicht wirklich eine Sonne und in der 2. Halbzeit konnte er sich noch steigern. Auch setzte er diesmal seine Kondi effizienter für das Team ein und rannte nicht nur blindlings nach vorne. Erstes Spiel seit ca. 4 Monaten über 90 Minuten. Es geht weiter voran, der Zenit ist noch nicht erreicht. Gutes Spiel.

Jakob: Bestes Spiel von ihm seit er bei Billerbeck spielt. 2 Torvorlagen gegeben, sehr guter Transport des Balles nach vorne, das sah richtig gut aus, die Position liegt ihm sehr, das sieht man bei jedem Spiel mehr. Einer der besten Spieler des Spiels.

Masche: Sehr gutes Spiel. Hat die wichtigen Lücken geschlossen und den 4er im Griff gehabt, dabei aber auch vorne Dampf gemacht und 1 Torvorlage gegeben. Ist ruhiger geworden und fügt sich wunderbar ins Mittelfeld ein.

Fischer: Wie immer die emsige Biene auf der rechten Seite, leider hat es nicht zu einer Torvorlage gereicht, das lag aber eher an den Stürmern, als an der Qualität der Vorlagen. Auch hinten alles dicht gemacht. Auch ein sehr gutes Spiel.

Hoppe: 3. Saisonspiel, 3. Saisontor, die Umstellung von Hoppe auf den offensiven Mittelfeldposten macht sich bezahlt und er lacht auch wieder mehr, da er merkt, dass sich etwas bei uns bewegt und er endlich mitspielende Mitspieler hat und nicht nur schauende Mitspieler, die auf Bälle warten und nichts dafür tun. Einer der besten dieses Spiel, 1 Tor gemacht, ständiger Aktivposten und auch hinten ausgeholfen. TopHop!

Erik: Im Gegensatz zum letzten Spiel hatte er diesmal buchstäblich das Pech am Fuß kleben, entweder er wartete zu lange oder es hat heute das Zielwasser gefehlt. Nichtsdestotrotz war er immer anspielbar und ackerte ohne Ende, was mir besonders gefiel war das angesprochene Problem, dass er mit dem Ball immer gleich nach vorne rennt, aber in der 2. Halbzeit wartete er dann, wenn er zu viele Gegenspieler gegen sich hatte, auf das Mittelfeld, so dass dieses ihm helfen konnte, das ist wichtig für unser Spiel. Alles in allem aber trotzdem gutes Spiel, da er sich in den Dienst der Mannschaft stellte.

Kevin: Das war ein riesiger Schritt nach vorne, auch wenn er kein Tor machte (was schwerer war als eins zu machen), spielte er sehr mannschaftsdienlich und kämpfte diesmal, kam nach hinten, wenn der Gegner im Ballbesitz war und war sehr oft anspielbar. Der Knoten ist geplatzt und das war die Ankunft in der Mannschaft, ich hoffe die nächsten Wochen lassen noch mehr Knoten platzen!

Oliver: Kam Ende der 2. Halbzeit (ca. 75. – 80. Minute) für Kevin, der ausgepowert war. Ackerte ordentlich mit und unterstütze das Mittelfeld in der Defensive.

Fazit:

Dieses Spiel hätten wir eigentlich ca. 7:2 gewinnen müssen, aber Hauptsache wir haben die ersten drei Punkte in der Liga gewonnen. Nun haben wir 2x hintereinander gegen Konter gewonnen, dass war nach den schlechten Wochen der Aufbaugegner den wir brauchten.

Vor allen Dingen war wichtig, dass wir wieder die „erste Elf“ spielen lassen konnte, da diese in Sachen Bewegung, für den Ball anbieten, Kampf und spielerisch doch wohl erst mal das Nonplusultra ist. An die anderen sei weiterhin gesagt, dass jeder seine Chance bekommen wird, da Ausfälle unvermeidbar sind, aber dies ist nun halt erst mal die erste Elf und nun ist es an den anderen, diese Spieler aus der Stammelf zu verdrängen.

Nächste Woche kommt Friedenau, mit denen haben wir noch eine Rechnung offen, die haben uns in der letzten Rückrunde 7:0 abgefertigt und das war ein spielerischer Offenbarungseid von uns. Also nun ist es an uns Rache zu nehmen!

Danke an Müller, Sven G., Simon, Matze und vor allen Dingen an Hanne und Pepe, die auf der Auswechselbank saßen, aber leider nicht zum Einsatz gekommen sind. Tut mir leid, dass Ihr keine Spielzeit bekommen habt, das ändert sich sicher bald.

(Wo war unser Maskottchen Elmi?)

 

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Hoppe = 1, Benny = 1, Eigentor Konter = 1

 

1. Pokalrunde

 

Spielbericht vom 07.10.2006

 

Konter 86 - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  1 : 4

 

Spielbeginn: 10.40 Uhr, Poststadion

 

 

Bolle’s Rückkehr und dann gleich der erste Saisonsieg!

 

Zur Aufstellung:

Diesmal waren alle an Bord und das Stammpersonal inklusive unseres Kapitäns Hoppe konnte zeigen was es drauf hat. Daher stellten wir etwas um und begannen mit 3 Abwehrspielern und 5 Mittelfeldspielern wobei Marco und Jakob die defensiven Parts und als Absicherungen für Hoppe und Masche fungieren sollten.

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Benni, Basti, Marco, Jakob, Peter, Masche, Hoppe, Erik, Kevin

Reservebank: Manuel, Oliver, Morten

Spielverlauf:

Wir begannen etwas ungeordnet und ließen den Ball nicht mit der erforderlichen Ruhe und Abgeklärtheit durch unsere Reihen laufen. Dadurch bekamen wir auch in der ca. 10. Minute das erste Gegentor. Wir kriegen den Ball im defensiven Mittelfeld abgenommen, dann der Pass in die Gasse und der Stürmer vollendet sicher mit einem Schuss ins obere Eck. Gerry war chancenlos.

Danach fingen wir uns etwas und versuchten mit passablem Passspiel unsere Stürmer und offensiven Mittelfeldspieler in Szene zu bringen, was hier und da mal gelang, aber noch nicht wirklich zwingend war.

Mit zunehmender Spieldauer machte Konter 1 – 2x auch ihren Namen alle Ehre, da hatten wir Glück. Aber wir kontrollierten das Spiel und waren immer mehr und mehr drückend überlegend, aber der Ball wollte in der 1. Halbzeit einfach nicht ins Tor. Jedoch wussten wir, wenn wir so weiter spielen dann werden wir irgendwann belohnt.

Der Schiri schickte uns dann beim Stande von 0:1 gegen uns in die Kabinen.

Beim Anpfiff der 2. Halbzeit waren wir wieder hochmotiviert und auch konzentriert und machten da weiter, wo wir in der 1. aufgehört hatten.

Nach dem ersten Wechsel (Marco raus, Manu rein), fiel unmittelbar danach das 1:1 durch Hoppe, der den Ball von Masche zur rechten Seite des Strafraums bekam, sich mit viel Kampf durchsetzte und locker in die linke Ecke einschob.

Dann kam Gardena-Erik’s große Stunde (nicht bös sein...):

Wir machten nun weiter Druck, denn wir wussten, dass wir nun die Chance hatten hier zu gewinnen, da noch viel Zeit zu spielen war.

Wir spielten weiter munter nach vorne; Konter bekommt den Ball aus der Abwehr nicht heraus und aus dem Gewühl heraus schießt Erik das umjubelte 2:1 für uns.

Daraufhin versuchte Konter wieder uns etwas zuzusetzen, da einige Spieler von uns dem kräftezehrenden Spiel Tribut zollen mussten, aber auch hier war unsere Abwehr meist sattelfest, wie über die gesamten 90 Minuten.

Wir zogen nun ein Konterspiel auf, da die Mittelfeldspieler meist platt waren und gleich vorne blieben. Wir nahmen Konter den Ball ab, nachdem sie versuchten in unsere Hälfte zu gelangen, dann ein schneller Ball auf Erik, der plötzlich mutterseelenallein vor dem gegnerischen Torhüter stand und locker ins Eck zum 3:1 einschob.

Nun war die Moral der Konterer dahin, sie versuchten es zwar weiterhin und gaben nicht auf, aber wir versetzten ihnen noch einmal einen Schlag, um endgültig hier für klare Verhältnisse zu sorgen;

Alle Spieler von Konter waren aufgerückt und über der Mittellinie, also Marke Brechstange, wir bekommen den Ball tief in unserer Hälfte stehend und passen nach vorne zu Erik, der an der Mittellinie wartete, dann schoss er los mit dem Ball am Fuß, die Abwehrspieler von Konter meilenweit weg und haute das Ding, nach einem Blick zurück um sich zu vergewissern, dass er alleine ist, voll in die Maschen zum 4:1.

Danach passierte nicht mehr viel und der Schiri pfiff ab.

(PS: an Schaffi senior, leider habe ich den Schirinamen wieder vergessen, vielleicht bin ich nächstes mal besser....)

Einzelkritik:

Gerry: fehlerfrei, hielt 90 Minuten lang sicher und souverän, beim Gegentor war er machtlos.

Philipp: Auch meist sicher und abgeklärt, hatte seine beiden Vordermänner im Griff, hat auch durch einige gute kämpferische Aktionen uns vor brenzlige Situationen bewahrt. Die Abwehr spielte wie eine Einheit und ließ kaum etwas durch.

Benni: Klassespiel, hatte seine Gegenspieler im Griff und konnte auch schöne Pässe nach vorne geben, ein oder zwei Fummelaktionen hätten nicht sein müssen, aber alles in allem sehr gut.

Basti: Spielte harmonisch mit Benni und Philipp in der Abwehr zusammen, einige Abspielfehler, die er aber meist wieder durch unbändigen Einsatz revidierte. Hatte seine Gegenspieler im Griff. Wie Benni ein Klassespiel.

Marco: Zweites Spiel nach der Verletzung, hatte am Anfang Probleme beim Abspielen und einige Konzentrationsschwächen, kam aber nach und nach immer besser ins Spiel und konnte sich auch mit gefälligem Kurzpassspiel ins Spiel des Mittelfelds integrieren. War nach ca. 65 Minuten platt und ging folgerichtig vom Platz. Ein weiterer Schritt nach vorne.

Jakob: Machte auch im Zusammenspiel mit Hoppe eine gute Partie, spielte gut im Mittelfeld mit seinen Mitspielern zusammen. War etwas zu weit vorne manchmal. Auch er war am Ende platt, aufgrund seines anstrengenden Spiels. Insgesamt gute Leistung.

Masche: War ein Aktivposten, wie die anderen Mittelfeldspieler auch, gab die Vorlage zum 1:1 durch Hoppe. Gutes Zusammenspiel mit Hoppe, Marco, Fischer und Jakob. Hat sich immer angeboten und war präsent.

Fischer: Ackerte auf der rechten Seite, wie man das bei ihm gewohnt ist. Vorne war er ein ständiger Unruheherd und zeigte seine kämpferische Einstellung über 90 Minuten, manchmal stand er etwas zu weit vorne, aber die Gegenspieler ließen dies auch sehr oft zu. Gutes Spiel.

Hoppe: Wie gewohnt souveränes Spiel, unverzichtbar für die Mannschaft, durch seine Ideen und seine sicheren Pässe, aber auch durch die Ruhe die er den anderen gibt, war auch zum Schluss ausgelaugt.

Erik: Wollte etwas gut machen, für sein Fehlen vom letzten Mal. Machte in der 2. Halbzeit eine lupenreinen Hattrick. Mann des Spiels.

Kevin: Bot sich oft an und rannte sich frei. Müsste noch mehr die Positionen halten, gerade wenn die Mannschaft in der Rückwärtsbewegung ist, dann muss er vor dem Ball stehen, um Lücken für den Defensivverbund zu schließen. Muss noch etwas reinwachsen in die Mannschaft, da er oft frei stand, aber nicht angespielt wurde, die Präsenz ist da, aber noch nicht alle kennen Deine Laufwege und Ideen. Aber das ist eine Sache die im Laufe der Zeit automatisch passiert. Weiter so, man sieht Du willst und wir wollen Dich auch in unserer Mannschaft haben!

Manuel: Kam in der 2. Halbzeit für Marco. Spielte auf der ungewohnten linken Mittelfeldposition und war die Verstärkung, die wir diesmal von der Bank her brauchten, nicht umsonst fielen alle unsere Tor nach seiner Einwechslung! Machte Dampf und versetzte seinen Gegenspieler, der davor schon überfordert war, den Knockout.

Oliver: Kam für Basti in der 2. Halbzeit. Knüpfte nahtlos an die Leistung von diesem an und war eng an seinem Gegenspieler, ließ ihm kaum Raum und gab alles für die Mannschaft.

Morten: Spielte auf der ungewohnten Stürmerposition und kam 10 – 15 Minuten vor Schluss für Kevin. Hatte eine Torchance und ackerte viel. Man merkte bei ihm kein Abbruch für unser Spiel, da er konditionell auf der Höhe ist und auch durch viel Training spielerisch enorme Sprünge gemacht hat. Danke für Deinen Einsatz Morten!

Fazit:

Zum ersten Mal seit 4 Jahren sind wir wieder in der 2. Runde des Pokals und dazu kommt noch, dass wir unseren ersten Sieg in dieser Saison eingefahren haben. Des Weiteren ist Bolle wieder dabei und Hoppe hat nach einiger Zeit mal wieder mitgespielt, wir sind nun wieder beisammen, die Frage ist natürlich:

Wie lange?

Da Bolle viel arbeiten muss, Hoppe das gleiche Problem hat und bei anderen auch solche Probleme des Öfteren auftreten werden.

Da bleibt uns also nur eins: Weiter machen, weiter ackern, auch gerade für die, die nicht gespielt haben, denkt an eins Jungs, ihr werdet alle noch gebraucht, die Saison ist lang und es werden immer wieder Ausfälle auf uns zukommen, da ist solch ein Kader einerseits etwas Tolles, andererseits, wenn man an die Motivation mancher Spieler denkt, auch ein Fluch. Auch ich stand oft mal draußen, aber da habe ich mir immer gedacht: Ich gehe jetzt zum Training und zeige was ich kann, ich arbeite an mir und werde wieder ins Team kommen, dessen war ich mir immer sicher und so etwas verlange ich auch von euch, also gebt nicht auf und seid dabei, auch wenn es erst mal nur beim Training ist, wer dort oft dabei ist, wird über kurz oder lang auch spielen.

Zum Spiel zurück kommend möchte ich noch mal sagen, dass das beste an diesem Spiel, der Einsatz eines jeden Spielers für seine Mitspieler war, deswegen haben wir gewonnen, weil sich keiner zu schade war für den anderen zu kämpfen.

Negativ wäre noch anzumerken, dass einige Mittelfeldspieler noch mehr kommunizieren müssen und mindestens zwei Mittelfeldspieler beim nächsten Mal etwas tiefer stehen müssen, wenn wir in der Vorwärtsbewegung sind, da diese Absicherung gegen bessere Gegner essenziell ist und grundsätzlich gilt an alle offensiven Kräfte: AUSGERUHT WIRD HINTEN, da die Lücken gerade im Mittelfeld sonst zu groß werden.

Danke an Dennis, Schaffi, Müller und Sven G. die entweder trotz Ausfalls oder Leistungsrückstandes dem Spiel beigewohnt haben und uns angefeuert haben. Elmi auch Dir wie immer ein herzliches Dankeschön.

Bei Heimspielen sollte eigentlich auch ein jeder aus unserer Mannschaft dabei sein, auch wenn er mal nicht spielt, wir sind nicht nur eine Mannschaft, sondern auch eine Truppe, die zusammen Spaß haben kann und da freuen sich die Spielenden natürlich auch, wenn sie sehen, dass die anderen auch daran teilhaben wollen und Billerbeck angefeuert wird, so wie man das beispielsweise auch bei der Mannschaft von Bis zum bitteren Ende gesehen hat, da waren mindestens zehn Leute von denen zum Zuschauen mit dabei.

In diesem Sinne, bis bald.

 

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Hoppe = 1, Eric = 3

 

5. Spieltag

 

Spielbericht vom 30.09.2006

 

Borussia Billerbeck - Bis zum bitteren Ende

 

Ergebnis:  2 : 7

 

Spielbeginn: 10.00 Uhr, Hatzfeldallee

 

Leider wieder verloren!

 

Aufstellung:

Schaffi, Philipp, Sven G., Hanne, Gerry, Marco, Jakob, Masche, Fischer, Kevin, Basti

Reservebank: Oliver, Benni, Dennis

Spielverlauf:

1. Halbzeit war noch Ok, da stand es 2:3 gegen uns zur Pause und dann kam die 2. Hälfte die mit einem 2:7 gegen uns endete.

Einzelkritik:

Ich lasse es heute einzelne Spieler zu kritisieren. Verlieren macht auch beim schreiben keinen Spaß. Zu erwähnen sei noch, dass Peter der beste Spieler in unseren Reihen war und ein Tor erzielte und Masche dazu die Vorlage gab sowie auch beim Eigentor zu unseren Gunsten.

Fazit:

Verlieren ist Schei. . .

 

Danke an die alten Herren und all die anderen die diesem unrühmlichen Spiele beigewohnt haben.

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Peter = 1, Eigentor BzbE = 1

 

4. Spieltag

 

Spielbericht vom 27.01.2007

Spiel wurde verlegt!

Berlin Center - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  11 : 1

 

Spielbeginn: 12.00 Uhr, Bosestr.

 

Schneespiel!

 

Auf Schneeboden wurde diese Partie angepfiffen. Wir haben nur 9 Leute zusammen bekommen.

Nach 16 Absagen hat man einfach keine Energie mehr, weitere Leute anzurufen, obwohl man bestimmt noch ein paar Alte hätte einfliegen lassen können.

Und wenn dann 2 Leute einfach in Sack hauen und unendschuldig fehlen, war unser Pulver verschossen bevor die Schlacht begann!

Was für ein Spiel.

Schnell stand es 2:0, da rollte der Ball Bolle vor die Füße der einfach mal aus 40 Metern Richtung Tor schoss.

Der Ball flog und senkte sich in den Dreiangel des Gegnerischen Tors! 1:2.

Der traurige Rest ist schnell erzählt.

Nach dem wir über den Ball schlugen, der Torwart und sein Verteidiger sich nicht einig waren schenkten wir dem Gegner viel zu viel Tore.

1:11 am Ende mit einer einzigen Möglichkeit durch Erik noch.

Andere Teams hätten in der Halbzeit aufgegeben, WIR nicht!

 

Gruß Bolle

 

Torschütze: Bolle = 1

 

3. Spieltag

 

Spielbericht vom 16.09.2006

 

Borussia Billerbeck - SC Lilienthal e.V.

 

Ergebnis:  4 : 5

 

Spielbeginn: 11.00 Uhr, Hatzfeldallee

 

Leider wieder verloren.

 

Zur Aufstellung:

Wir stellten diesmal wieder etwas um. Gerry konnte nun ins Tor, da wir vom Feldspielerpersonal fast alle Stammspieler an Bord hatten, nur Hoppe hat leider wieder gefehlt, da er nach Stralsund in die Heme musste. Wir probierten es diesmal mit einer Aufstellung, welche die Flügel mehr betonen sollte.

 

Aufstellung:

Gerry, Philipp, Sven G., Benni, Basti, Kevin, Masche, Fischer, Erik, Jakob, Manuel

Reservebank: Oliver, Dennis, Patrick

 

Spielverlauf:

Nach einigem Vorlauf und Mittelfeldgeplänkel, legte Lilienthal los wie die Feuerwehr und hielt uns so ca. von der 10. bis zur 30. Minute ordentlich auf trab. Eigentlich wäre eine (mindestens) 3:0 Führung zur 30. Minute völlig verdient gewesen. Gerry hielt was er konnte und zeigte sein Klasse. Benni klärte einen Kopfball des sehr gut agierenden Stürmers, den wir über die gesamte Spieldauer nicht in den Griff bekamen, auf der Linie.

Und aus heiterem Himmel nach einem Abwehrfehler der Lilienthaler, die einen Ball nicht aus der Abwehr bekamen, hatte Erik plötzlich den Ball, rannte aufs Tor zu und schob sicher ein. Völlig unverdient, aber wenn man vorne die Dinger nicht macht....

Wir kamen nun besser ins Spiel und der Ball lief nun einigermaßen durch unsere Reihen, ein Vorstoß von Basti, schloss dieser per Dropkick vom 16er ab und schoss den Ball unhaltbar ins lange Eck. Plötzlich stand es 2:0 für uns!!!

Erik hatte sogar noch die Chance zum 3:0 was evtl. der Genickbruch für die Lilienthaler gewesen wäre, aber das wäre auch zu viel des Guten gewesen.

Dann 2 – 3 Minuten vor dem Ende der 1. Halbzeit, bekamen wir leider doch noch das verdiente Gegentor und das war Schema F; langer Ball nach vorne, der Stürmer ist auf einmal völlig frei und schiebt locker ein. Das sollte heute nicht das einzige Mal bleiben, dass die Lilienthaler uns mit einem langen Ball aus deren eigener Hälfte einfach überrannten.

Nach der Pause war bei uns alles aus, keine Ordnung mehr und das obwohl Erik doch in der Pause seinen Evergreen „aber jetzt nicht wieder pennen nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit“. Leider verhallte diese Warnung im Nichts und wir bekamen binnen von ca. 2 Minuten 2 Gegentore, wieder nach Schema F, langer Ball, Mittelfeld einfach überspielt, Riesenlücke zwischen Abwehr und Mittelfeld und plötzlich stand wieder ein Stürmer der Lilienthaler 2x frei vor Gerry und es stand nun 2:3 gegen uns.

Und das obwohl die Lilienthaler die ersten ca. 15 Minuten der 2. Halbzeit nur mit 10 Mann spielten!

Das passierte dann noch 2x wieder und so stand es 2:5, da wir in der 2. Halbzeit, bis auf einige Ausnahmen, wirklich nicht ansatzweise auf dem Platz standen.

Zwischendurch bekam Kevin noch eine rote Karte, wegen einer Rangelei mit einem Lilienthaler. Das war auch nicht gerade förderlich für uns.

Der Torwart lieferte sich nach einem harmlosen Ball von Masche, den wir dieses Tor gutschreiben wollen, noch einen Bock und ca. 10 Minuten vor Schluss hat das Flügelspiel mal funktioniert; Jakob gibt den Ball von Rechtsaußen zum aufgerückten Benni und der vollendete locker, wäre er doch nur ein paar Minuten später so locker geblieben, als er dann noch eine Rote Karte bekam und uns damit einen Bärendienst erwies.

Der Schiedsrichter, der sehr ruhig und abgeklärt pfiff, beendete dann das Spiel.

 

Einzelkritik:

Gerry: Einfach nur ein Klassespiel, über das gesamte Spiel sehr ruhig und der Rückhalt, den wir uns mit dem Torwartwechsel erhofft hatten.

Philipp: Hat sich leider in den ersten 10 Minuten am Oberschenkel verletzt und musst raus, von daher ohne Bewertung.

Sven G. Konnte heute in einer völlig überforderten Abwehr nicht seine altbekannten Stärken, wie unbändigen Kampfgeist und Routine in die Wagschale werfen, da er alle Hände (zentral und links) voll zu tun hatte und überfordert war.

Basti: War heute auch wieder die Kampfsau, erzielte ein schönes Tor, an ihm können sich einige Spieler in punkto Kampf und Einstellung eine Scheibe abschneiden. Wie immer eine Bank.

Benni: Musste nach dem Ausscheiden von Philipp die ungewohnte Liberorolle von eben diesem übernehmen und war damit über weite Strecken überfordert, erzielte aber immerhin das 4:5. Hat sich aber durch die rote Karte kurz vor Schluss selbst ins Abseits manövriert, da zu diesem Zeitpunkt noch ein Unentschieden nicht verdient, aber möglich gewesen wäre.

Kevin: Wirkte auch überfordert, da er durch unsere Flügelaufstellung keine Absicherung hinter sich hatte. Er versuchte seine Kreativität einzubringen, leider blieb es zumeist bei dem Versuch, mehr Kampfgeist hätte ihm sicher gut getan.

Masche: An ihm lief das Spiel etwas vorbei, konnte zumeist nur durch Standardsituation auf sich aufmerksam machen. Immerhin ein Tor gemacht.

Fischer: Erstes Spiel dieser Saison, leider lief es auch an ihm etwas vorbei, ackerte sehr viel in der 1. Halbzeit und hat schön hinten ausgeholfen. Die 2. Halbzeit lief das Spiel, wie fast von der ganzen Mannschaft, leider auch an ihm vorbei.

Jakob: Fast das gleiche Problem wie bei Masche, nur ohne Standardsituationen.

Erik: Ackerte wie immer, war aber auch meist allein auf sich gestellt, von ca. 2 Chancen machte er einen rein, an ihm lag es sicher nicht das wir verloren haben.

Manuel: Stand nicht wirklich auf dem Platz.

Oliver: Kam in der 1. Halbzeit nach 10 Minuten für Philipp, ging auf die rechte Verteidigerposition. Ackerte, kämpfte und gab alles was er kann. Für mich das beste Spiel was ich von Oliver gesehen habe, er ist auf einem aufsteigenden Ast, aber muss natürlich weiter Trainingspräsenz zeigen, um die Leistung zu bestätigen und auszubauen.

Dennis: Kam für Manuel in der 2. Halbzeit, dafür rückte Masche etwas weiter nach vorne. Er war im linken Mittelfeld und nachdem Sven G. rausging, rückte er nach hinten auf die linke Abwehrseite. Machte seine Sache ordentlich, war eng beim Mann und motiviert. Ein Schritt nach vorne für ihn.

Patrick: Wurde für Sven G. Mitte/Ende der 2. Halbzeit eingewechselt, dafür kam Masche wieder auf die linke Mittelfeldposition, so dass er als linker Außenstürmer spielte. Konnte keine Impulse mehr setzen und war meist allein auf weiter Flur.

 

Fazit:

Das Experiment ohne defensiven Mittelfeldspieler als Absicherung, kann man wohl getrost als gescheitert betrachten, da die Lücken im Mittelfeld doch enorm waren und dadurch die Abwehr doch zu viel zu tun hatte. Ich wollte den Ausfall von Hoppe halt mit einer anderen Taktik kompensieren, aber das ist wie gesagt misslungen. Die 1. Halbzeit war noch einigermaßen passabel, jedoch das was nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit abgeliefert wurde, war einfach nur schlecht. Ordnung war ein Fremdwort. Verschoben wurde auch nicht mehr wirklich (jedenfalls nicht von allen, was essentiell für unser Spiel ist) und das mit dem erst ab der Mittellinie angreifen erwähne ich gar nicht erst.

Die Idee der Taktik war beim Angriff auf 4-3-3 umzustellen und bei gegnerischen Ballbesitz auf ein 4-5-1, ich gebe zu das war des Guten etwas zu viel. Es reicht halt doch nicht ab und an mal Manager auf dem PC zu spielen.... haha

Das Ergebnis ist noch schmeichelhaft, insgesamt kann man das Spiel wohl als ein Schritt rückwärts sehen.

Es bleibt dabei der Grat auf dem wir uns bewegen ist sehr schmal und wenn Leute entweder nicht die richtige Einstellung (Kampf und alles geben) haben oder aus diesem Konzept ausscheren, sei es durch Unkontrolliertheiten (rote Karten) oder durch fehlende Konzentration, dann gewinnen wir keinen Blumentopf.

Aber die Saison ist ja noch lang und wir haben sehr viel Raum nach oben.

Vielen Dank an alle die diesem Spiel beigewohnt haben, den Alten Herren, Masche’s Vater, Elmi, Bolle etc. und auch besonders an Simon, Hanne, Pepe und Müller, die vorher wussten, dass sie wahrscheinlich nicht spielen werden und trotzdem gekommen sind, das ist der Geist den wir brauchen, alle zusammen für Billerbeck!

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Eric = 1, Basti = 1, Masche = 1, Benni = 1

 

2. Spieltag

 

Spielbericht vom 10.09.2006

 

Living Legends Neukölln - Borussia Billerbeck

 

Ergebnis:  7 : 0

 

Spielbeginn: 13.00 Uhr, Hänselstr./Neukölln

 

Ohne Chance!

 

Schon vor dem Spiel gab es die eine oder andere Hiobsbotschaft für uns.

Hoppe konnte nicht kommen, Sven G. hat sich 1 Tag (in meinem Beisein) am Fuß verletzt, nachdem er umgeknickt ist, Manuel sagte kurzfristig wegen eines Krankheitsfalles seines Sohnes ab.

Das waren natürlich 3 erhebliche Schwächungen für unsere Aufstellung.

 

Zur Aufstellung:

Durch den Ausfall von Hoppe habe ich es mit einem Experiment probiert; und Gerry auf den starken defensiven Mittelfeldspieler der Living Legends (LL) angesetzt, sozusagen als Wachhund. Für Sven G. fing Oliver auf der linken Abwehrseite an und für Manuel spielte Patrick als Stürmer von Anfang an. Der Rest war wie letzte Woche, also ich auch wieder im Tor, da Schaffi jun. leider seinen Pass noch nicht bekommen hat.

 

Aufstellung:

Marco – Philipp – Benni – Oliver – Basti – Gerry – Jakob – Masche – Kevin – Patrick – Erik

 

Zum Spielverlauf:

Ich würde gerne wieder ausschweifend berichten, aber die Anzahl der Gegentore, welche wieder ab und an auch auf meinem fehlenden Spielverständnis als Torwart fruchteten, waren einfach zu viele. Ich kann mich noch nicht einmal mehr an alle erinnern.

 

Nun aber zum Spiel:

Wir begannen eigentlich so wie wir uns das vorgestellt haben, die Gegner wurden gedeckt, es wurde passabel kommuniziert. Nach etwa ca. 5 Minuten ließen wir uns aber, auf Grund des Druckes der LL, sehr tief fallen, dadurch erhöhten diese den Druck immer mehr und durch die individuelle Überlegenheit schenkte uns der Stürmer der LL, nachdem er 3 Spieler ausgenommen hat, den ersten ein.

Danach hielt unsere Ordnung auch noch einigermaßen, aber wir hatten im gesamten Spiel nicht eine einzige Torchance, was 1x auf das Fehlen der Schaltzentrale im Mittelfeld (Hoppe), da wir den Ball nicht wirklich überraschend und schnell nach vorne transportieren konnten, zum 2. fehlten die Anspielstationen, da unsere beiden Stürmer doch sehr gut abgeschirmt waren oder wie es in Erik’s Fall war, er sich einfach in einem Wald aus nichts verrannte, da wir wie gesagt sehr tief standen und zum 3. war da natürlich auch noch die konditionelle und spielerische Überlegenheit der LL und da wir kämpferisch nicht wirklich etwas dagegen setzten waren die Leviten bei diesem Spiel auch schnell gelesen.

Wir bekamen in der 1. Halbzeit dann noch 3 weitere Tore, so dass es beim Stande von 4:0 gegen uns in die Halbzeit ging.

Zur 2. Halbzeit stellte ich dann auf alles oder nichts um; Benni in den Sturm, Patrick ging raus, dafür kam Müller, der für Masche auf der linken Seite spielte, Masche rutschte ins defensive Mittelfeld und Gerry dafür auf die rechte Verteidigerposition.

So fing die 2. Halbzeit eigentlich vielversprechend (wenn man das bei diesem Stand sagen kann, aber nie aufgeben war unser Motto bevor es wieder losging), da wir wieder mit einer Grundordnung anfingen und Masche auch versuchte, dass Spiel nach vorne zu beleben.

Dann kam der Genickbruch, Masche verletzte sich nach einem Zweikampf im Mittelfeld, dafür kam Simon, den wir noch auf der Bank hatten. Aber nun war es dahin mit jeglicher Grundordnung, Jakob ging auf Masche’s Position und Simon ins rechte Mittelfeld.

Kurz gesagt, nachdem die LL das 5:0 gemacht haben, war alles vorbei und sie schoben die Pille hin und her und machten uns ab und an auch richtig nass.

Der Schiri pfiff dann beim Stande von 7:0 gegen uns ab und alle waren froh, dass es vorbei war.

 

Zur Einzelkritik:

Diese entfällt heute, da wirklich alle mit Ausnahme von Basti, richtig vorgeführt wurden. Ich habe vor dem Spiel in der Ansprache gesagt, dass hier heute jeder seinen Schweinehund überwinden muss und dies hat leider nur Basti getan oder jeder andere der dies „temporär“ versuchte, in dem ein oder anderen Falle diesen Schweinehund zu überwinden, war halt alleine auf weiter Flur. Zu Basti sei noch anzumerken, dass er den Schiri vor Ende der 1. Halbzeit aufs Schärfste beleidigte und dies dann auch einer späten Phase der 2. Halbzeit wieder tat und dafür vom Platz gestellt wurde. Für jemanden der in unseren Reihen noch der beste Spieler war, war das gar nichts, das muss abgestellt werden, sonst hat es nicht wirklich Sinn, da wir auch so nicht den besten Draht zu den Unparteiischen haben, da kannst Du auch noch so gut spielen, lange werde ich mir das nicht anschauen.

Fazit:

Das man gegen unseren Gegner verlieren kann, ist wohl jedem der diesem Spiele beigewohnt hat klar, jedoch hat mir die mannschaftliche Geschlossenheit etwas gefehlt, da klar war, dass dies ein schwerer Gegner ist.

Ich habe wahrscheinlich auch einen Fehler mit der Aufstellung von Gerry als defensiven Mittelfeldspieler gemacht, jedoch hätte diese Aufstellung evtl. gefruchtet, wenn das Mittelfeld meine Vorgaben; dass der linke, zentrale und rechte Mittelfeldspieler auf einer Linie stehen, wenn der Gegner im Ballbesitz ist, besser umgesetzt hätte, dazu kam auch noch, dass nach dem 2:0 gegen uns jegliche Ordnung (erst ab der Mittelfeldlinie angreifen) und sich dann auch einige Spieler eher vorne als hinten ausgeruht haben. Kritik muss sein, ich lasse sie mir auch gefallen und mein Experiment ist fehlgeschlagen.

Dennoch wird unser Gegner höchstwahrscheinlich einen Durchmarsch in die 1. Liga starten, da man bei ihnen ein gewisses Potenzial gesehen hat, welches unseres doch um einiges überschreitet, von daher sollten wir jetzt auch nicht zu viel Trübsal blasen und eher nach vorne schauen, nächste Woche geht es zum SC Lilienthal und da haben wir ja noch eine Rechnung offen, da wir das Rückspiel letzte Saison gegen diese sang- und klanglos 0:4 verloren haben und das somit eines der schlechtesten Spiele war, welches wir letzte Saison hatten.

Nichtsdestotrotz müssen einige Spieler noch ihre Hausaufgaben machen, wenn es darum geht, mannschaftliche Geschlossenheit zu präsentieren und unsere durchaus einfachen Ideen (Mittellinie angreifen) umzusetzen.

In diesem Sinne hat dieses Spiel auch etwas Gutes, wir haben wieder gelernt, dass wir noch nicht wirklich eine richtige Mannschaft sind und da muss sich jeder einzelne an die eigene Nase fassen . . .

 

Gruß Marco

 

Torschützen: Fehlanzeige!

 

1. Spieltag

 

Spielbericht vom 02.09.2006

 

Borussia Billerbeck - Sportfreunde Berlin

 

Ergebnis:  2 : 2

 

Spielbeginn: 14.00 Uhr, Aroser Allee

 

Saisonanfang!

 

Es hat bei uns einige organisatorische Änderungen gegeben und nach dem Spiel haben wir auch unseren Vizekapitän und dessen Vertreter gewählt, nachdem unserer bisheriger Teamchef Bolle sein Amt nach einigen Eskapaden von Spielern und mangels Respekt und Anerkennung von der Mannschaft, sein Amt niederlegte und bis auf weiteres für dieses auch nicht mehr zur Verfügung steht.

Anfragen zu den gewünschten Punkten bitte immer an diese Personen richten.

 

Die Organisation läuft nun folgendermaßen ab:

Kapitän: Hoppe, Vizekapitän: Erik, 3. Kapitän: Manuel

Zeugwart: Pepe, Kassenwart: Sven G., Organisation/Aufstellung: Marco

 

Aufstellung: Marco, Sven G, Philipp, Benni, Basti, Hoppe, Masche, Jakob, Kevin, Manuel, Erik Reservebank: Oliver, Simon, Pepe

 

Zur Aufstellung: Durch den Ausfall von Gerry und dem Warten auf den Pass von Schaffi musste meine Wenigkeit, wie in den vorigen Freundschaftsspielen auch, wieder ins Tor. Ansonsten habe ich bei der Aufstellung den Fokus auf eine spielstarke zentrale Raute gelegt, mit Philipp als Experiment für den Libero, Kevin als zentraler offensiver hinter den Spitzen und Basti als Vorstopper. Ferner Hoppe als zentrale Schnittstelle wie gehabt zwischen Defensive und Offensive. Die Außen sollten aus Spielern bestehen, die sich spielerisch verstehen (siehe z. B. Masche, Sven G. und Erik). Eine der letzten Amtshandlungen Bolles, war die Strafversetzung von Benni als rechten Verteidiger, diese Strafversetzung hat sich mittlerweile für Spieler und Aufsteller als wahrer Segen herausgestellt. Danke Bolle für diese Inspiration an dieser Stelle.

Spielverlauf:

Es trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander und so entwickelte sich nach kurzer Zeit ein munteres Spielchen. Bei dem wir in der 1. Halbzeit mehr Hochkaräter auf unserer Seite, jedoch auch die Sportfreunde einige gute Einschussmöglichkeiten hatten, aus denen sich auf beiden Seiten jedoch nichts Zählbares ergab. Beide Seiten waren von hinten gut aufgestellt und organisiert, wobei unsere Defensive, wirklich nur zwei oder drei Tormöglichkeiten zuließ. Die Zuordnung klappte so wie wir uns das vorgestellt haben, es wurden Spieler übernommen, es wurde sich verschoben und es wurde erst an der Mittellinie angegriffen um das Spiel eng zu machen. Deswegen musste ich auch nur 1x in einer brenzligen Situation mit einem Reflex retten. Auf unserer Seite hatte Erik 2 gute Torchancen, die jedoch ein über das ganze Spiel sehr gut haltender Torwart auf Seiten der Sportfreunde glänzend parierte. So stand es also zur Halbzeit 0:0 und es ging in die Kabine.

Kurz nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit gab es dann von unserer Seite eine Schlafpause und eine Verkettung von individuellen Fehlern; erst ein Ballverlust von Hoppe im Mittelfeld, während wir in der Vorwärtsbewegung waren, dann verlor Sven G. ein Laufduell gegen den gegnerischen Stürmer und dann kam ich ins Spiel als Torwart; der Stürmer zieht an der Außenlinie aufs Tor zu und dann kommt mit der Pieke ein Kullerschüsschen bei ihm heraus, aber anstatt dieses Kullerschüsschen mit der Hand einfach aufzunehmen, stolpere ich mir den Ball mit dem Fuß in unser eigenes Netz!!!

Durch diesen Schock gab es danach noch einige brenzlige Situationen für uns zu überstehen, da die Sportfreunde jetzt Blut geleckt hatten. Daraus konnten wir uns aber befreien und waren wieder am Drücker und eine Ecke von Masche nahm Kevin direkt und setzte den Ball unhaltbar ins kurze Eck. Riesenfreude nach dem Ausgleich und mir fiel natürlich ein Stein vom Herzen...

Danach hatten wir dann gemerkt, dass hier noch was geht und dementsprechend erhöhten wir den Druck mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wo jeder mitzog. Folgerichtig das 2:1 für uns. Ich spiele nun seit ca. 1,5 Jahren in der 1. Mannschaft von Billerbeck, aber dies war das best herausgespielte Tor was ich bis jetzt erlebt habe, die Sportfreunde kommen nach vorne, wir nehmen ihnen aus der Defensive den Ball ab geben diesen weiter ins Mittelfeld, angenommen Pass, zwischendurch noch ein Doppelpässchen und dann weiter nach links zu Erik der schön den Ball durchlässt, Masche kommt von hinten, kriegt den Ball links im Strafraum und passt überlegt zu Hoppe und dieser schießt den Ball ins Angel. Klasse!!

Nun hatten wir die Führung und ließen wieder etwas nach, dazu kamen noch einige Auswechslungen, da einige Spieler platt oder sich etwas verletzt hatten. Im Endeffekt haben wir durch eine organisatorische Schwäche das 2:2 bekommen. Nach einer Ecke von den Sportfreunden, rennen wir raus und der neue Libero Benni, da Philipp ausgewechselt werden musste, schrie raus und wollte die Stürmer ins Abseits stellen, doch das Benni Libero ist, haben nicht alle mitbekommen und so blieben 2 Leute stehen und hoben das Abseits auf (wobei 1 Spieler weiterhin im Abseits stand, aber nicht direkt ins Spielgeschehen eingriff, mich jedoch etwas irritierte). Die Stürmer von den Sportfreunden nun völlig frei, der ballführende gibt den Ball hoch kurz vor den 5-Meter-Raum und der Spieler dort nimmt diesen an und verwandelt sicher. Danach passierte nicht mehr viel und der Schiedsrichter, welchen ich an dieser Stelle ein Kompliment für seine faire und ruhige Art machen möchte, pfiff ab.

Positiv an diesem Spiel war sicherlich die Freude die man uns beim Spielen angemerkt hat und das die Neuen sich hervorragend eingelebt haben, so als wären sie schon immer bei uns. Negativ waren sicherlich einige Konzentrationsschwächen und ein agileres Spiel besonders ohne Ball hätte uns in einigen Situationen sicherlich vieles einfacher gemacht. Aber der Gegner war, wie oben erwähnt gleichwertig und dadurch haben wir natürlich auch bestimmte Schwächen aufgezeigt bekommen, was am Anfang der Saison nur positiv sein kann, da wir noch wachsen müssen, um eine klare Linie zu haben, an der sich jeder orientieren kann.

Ein Anfang ist mit der Benennung einer Mannschaftshierarchie getan, diese Leute und wirklich nur diese Leute (die 3 Mannschaftskapitäne) haben auf dem Platz das sagen und dem hat sich jeder unterzuordnen und wer hier nicht mitzieht, der wird sich auf der Bank wiedersehen (wenn überhaupt, da wir momentan viele Spieler zur Verfügung haben), da wir die Unruhen die wir bei manchen Freundschaftsspielen hatten, nicht mehr dulden können. Jeder muss Kritik auf dem Platz vertragen können, ansonsten hat das keinen Sinn. Schließlich will jeder von uns Erfolg und da brauchen wir eine Mannschaft und nicht 11 Einzelkönner und diese Mannschaft kann nur durch Einigkeit, eine gewisse Führung und Ideen, der sich alle unterordnen, wirklich Erfolg haben.

 

Einzelkritik:

Marco: 1. Halbzeit absolut souverän, sehr guter Reflex bei einer Situation. 2. Halbzeit genau das Gegenteil, ständiger Unsicherheitsfaktor und stümperhaftes Auftreten beim 1. Gegentor.

Philipp: Sehr ruhig, meist souverän, gutes Auge, muss noch mehr mit seinen Mitspielern reden und kommunizieren. Ansonsten eine der Entdeckungen des Spiels, da wir ein Liberoproblem, wie es hoffentlich aussieht, HATTEN.

Sven G.: Gewohnt souverän und kämpferisch, strahlte die Ruhe aus die man vom ihm erwartet, ließ seinen Gegenspieler nur beim 1:0 laufen, sonst hatte er alles unter Kontrolle.

Basti: Immer eng bei seinen Gegenspielern, machte auf sich aufmerksam durch kämpferische Einlagen und auch guter Transport des Balles nach vorne, könnte in bestimmten Situation noch etwas abgeklärter sein und nicht immer mit den Kopf durch die Wand wollen. Ansonsten die 2. Entdeckung des Spiels.

Benni: Wie immer kampfstark und vor allen Dingen, weswegen er nach hinten genommen wurde, dass er dazu auch noch eine spielerische Note mitbringt die uns sonst in der Defensive gefehlt hatte. Ungewohnte Konzentrationsschwächen beim Abspielen und eine Konfliktsituation mit Hoppe, die wir so nicht mehr sehen wollen. Insgesamt aber ein gutes Spiel.

Hoppe: Ihm merkte man eine gewisse Müdigkeit an und dadurch auch viele ungewohnte Konzentrationsschwächen bei Abspielen, wodurch unter anderem das 0:1 gegen uns entstand. Dafür machte er ja dann das 2:1.

Doch auch in dieser Form ist er allein durch seine Präsenz und durch das war er den anderen vorlebt, immer ein Gewinn, wie auch in diesem für seine Verhältnisse eher schwachem Spiel.

Masche: Hatte Probleme bei der Aufstellungsverkündung mit seiner neuen Rolle auf der linken Seite, hat diese dann aber mehr als angenommen. Spitzenspiel! Er gab beide Torvorlagen, war immer präsent, außen wie innen, kämpferisch gibt es auch keine Kritikpunkte. Masche das war wirklich mit das Beste was ich von Dir gesehen habe. Ich denke bei Dir ist spielerisch als auch menschlich (Gespräch vor dem Spiel mit Jakob) der Knoten nun endgültig geplatzt. Aber Du weißt ja wer rastet der rostet. . .

Jakob: Hat sich bis zu seiner Auswechslung wie immer aufgerieben, vorne wie hinten, so wir wie ihn sehen wollen. Machte Dampf auf seiner Seite und belebte das Spiel nach vorne. Nachdem er etwas ausgelaugt war, merkte man ihm einige Konzentrationsschwächen an, aber dennoch in dieser Verfassung immer ein Gewinn für uns.

Kevin: Die 1. Halbzeit habe ich ihn nicht so stark gesehen, da er den Zweikämpfen mehr aus dem Weg ging als diese in der zentralen Position anzunehmen. In der 2. Halbzeit eine Leistungssteigerung, machte das 1:1 und belebte unser Spiel mit seinen Ideen und spielerischem Potenzial.

Insgesamt sehe ich noch viel mehr Potenzial nach oben bei ihm, aber nichtsdestotrotz merkt man ihm an, dass er für uns noch sehr wichtig werden wird, wenn er endgültig seinen Platz im Team gefunden hat.

Erik: Rieb sich über 90 Minuten gegen eine gute Defensive von den Sportfreunden auf. War immer ein Unruheherd und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Wie immer eine grandiose Energieleistung. Gab nie auf und motivierte die Mannschaft allein durch seine unermüdliche Art und Weise. Leider hat er in der 1. Halbzeit kein Tor gemacht.

Manuel: War fast immer anspielbar, trotz des ständigen Abwehrspielers in seiner Nähe. Verwertet die Bälle gut und stellte sich auch in den Dienst der Mannschaft und das mit seinem energiezehrenden Spiel über 90 Minuten lang. Konnte leider nicht wie gewohnt „knipsen“, da er es wirklich diesmal etwas schwerer gegen die Defensive der Sportfreunde hatte und kaum Torchancen für ihn heraussprangen.

Pepe: Hatte nicht mehr sehr viel zu tun nach seiner Einwechslung und seinen Gegenspieler im Griff.

Oliver: Übernahm nach seiner Einwechslung nahtlos die Arbeit von Sven G. und war immer eng beim

Mann. Weiter so!

Simon: Konnte kaum noch Impulse setzen, hatte auch starke Gegenspieler auf seiner Seite. Muss die Lethargie ablegen und etwas impulsiver werden, alles in allem hat er sich aber schon verbessert und ich sehe auch bei ihm Potenzial noch oben, wenn er im Team angekommen ist, wobei wir ihm natürlich auch alle helfen müssen, da er immer zuverlässig ist, zum Training geht und somit an sich arbeitet. Auf Dich ist Verlass Simon.

 

Fazit: Sicher ist nach dem 1. Spiel, auch wenn sich bei den positiven Einzelkritiken der Verdacht äußern ließe, nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, wir müssen noch viel an uns arbeiten und haben noch genug Defizite was die mannschaftliche Organisation und den Spielaufbau angeht, jedoch ist es schön zu sehen, dass die Mannschaft Spaß am Fußball hatte und die Vorgaben von unserem Kapitän Hoppe doch einigermaßen gut umgesetzt wurden. Darum geht es und darauf können wir aufbauen. Was dieses Spiel wert ist, werden wir in den nächsten Wochen sehen, entweder war es die Initialzündung oder nur ein Strohfeuer, es liegt nur an uns!

Danke hierbei auch noch mal an Bolle, das er uns nach dem Spiel bei den Alten Herren, unterstützt hat sowie an Gordon, der auch sehr oft dabei ist.

Gute Besserung an Wolle, der sich unglücklicherweise im letzten Freundschaftsspiel vor der Saison einen Fußbruch zugezogen hat. Wir sind in Gedanken bei Dir und hoffen, dass Du so schnell wie möglich zurückkehrst.

 

Gruß Marco

 

Torschützen:Kevin = 1, Hoppe = 1

 

Zurück zur Historie